Zigaretten-Sprengung erzeugt meterhohe Stichflammen

Zwar sprengten die Täter den Automaten in die Luft, Beute machten sie jedoch nicht. (Symbolfoto)
Zwar sprengten die Täter den Automaten in die Luft, Beute machten sie jedoch nicht. (Symbolfoto)
Foto: Imago / Dean Pictures
  • Zigaretten-Automat in Erfurt gesprengt
  • Täter konnten nicht an Inhalt gelangen
  • Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro

Sonntag, kurz vor 21 Uhr wurde die Erfurter Polizei über einen lauten Knall in der Schweriner Straße informiert. Ein Zigaretten-Automat wurde gesprengt, ein Zeuge sah den Automaten qualmen.

Meterhohe Flammen durch Gase

Dem Zeugen nach waren zuvor meterhohe Flammen zu erkennen. Die Polizei vermutet, dass die Stichflammen durch ein in den Automaten geleitetes Gas verursacht wurden.

Automat durch Explosion nicht aufgebrochen

Das Gehäuse des Automaten wölbte sich durch die Explosion nach außen. Das Kartenlesegerät wurde komplett abgesprengt. Dies reichte jedoch nicht, um an die Beute zu gelangen - die Täter blieben erfolglos. Trotz der heftigen Explosion wurde niemand verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.