Knapp daneben ist auch vorbei: Erfurt verpasst Sieg in Nachspielzeit

Unterhaching schaffte gegen Erfurt in der 90. Minute den Ausgleich. (Symbolbild)
Unterhaching schaffte gegen Erfurt in der 90. Minute den Ausgleich. (Symbolbild)
Foto: Imago/foto2press
  • Rot-Weiß Erfurt trennt sich von Unterhaching mit 1:1
  • Gegentor fällt in Nachspielzeit

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat im Kampf um den Klassenverbleib in der 3. Fußball-Liga einen wichtigen Auswärtssieg knapp verpasst. Die Erfurter kamen am Dienstagabend beim Tabellensiebten SpVgg Unterhaching zu einem 1:1 (0:0) und standen kurz vor einer Überraschung. Im Alpenhauer Sportpark erzielte der über ein halbes Jahr verletzt ausgefallene Tugay Uzan (60. Minute) den Treffer für die Thüringer. Stefan Schimmer (90.+4) glich erst in der Nachspielzeit für Unterhaching aus.

Erfurt bleibt Tabellenletzter

Für die Schützlinge von Stefan Emmerling ist der Punktgewinn zweifellos zu wenig. Sie bleiben so mit 19 Punkten weiter Tabellenletzter und haben vor den restlichen Partien des 28. Spieltages am Mittwoch immer noch zehn Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, den derzeit der Hallesche FC belegt. Erfurt begann couragiert, strahlte aber insgesamt erneut zu wenig Torgefahr aus. Auch die Gastgeber taten sich schwer. Auch von ihnen kam zu wenig und von ihrer sonstigen Heimstärke war dieses Mal nicht viel zu sehen. Unterhaching drängte in den letzten 20 Minuten verstärkt auf den Ausgleich, den Schimmer kurz vor Abpfiff noch besorgte.