Jugendliche vermutlich von Raser abgedrängt und schwer verletzt

War es ein skrupelloser Raser, der ein Mädchen am Mittwoch im Landkreis Gotha zwischen Wandersleben und Seebergen schwer verletzt hat? (Symbolbild)
War es ein skrupelloser Raser, der ein Mädchen am Mittwoch im Landkreis Gotha zwischen Wandersleben und Seebergen schwer verletzt hat? (Symbolbild)
Foto: Imago/7aktuell
  • Mädchen in schweren Unfall bei Gotha verwickelt
  • Raser als Verursacher vermutet
  • Polizei sucht Zeugen

War es ein skrupelloser Raser, der ein Mädchen am Mittwoch im Landkreis Gotha schwer verletzt hat? Das ist die Frage, die die Polizei in Gotha derzeit umtreibt.

Mädchen zwischen Wandersleben und Seebergen eingeklemmt

Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, ist es gegen 11.30 Uhr zwischen Wandersleben und Seebergen zu dem Unfall gekommen, in dem eine 19-jährige Autofahrerin verwickelt wurde. Das Auto kam in der Gemeinde Drei Gleichen nach rechts von der Fahrbahn ab. Das 19 Jahre alte Mädchen wurde im Auto eingeklemmt und musste befreit werden. Sie kam offenbar schwer verletzt ins Krankenhaus.

Verunglückte konnte noch nicht befragt werden

Zum Unfallhergang liegen noch keine gesicherten Informationen vor. Die Verunglückte selbst konnte von der Polizei noch nicht befragt werden. Ersthelfern sagte sie, dass hinter hier ein schwarzer Mercedes gefahren sei, der sie bedrängt habe. Dann habe der Wagen überholt. Es liegen unterschiedliche Angaben zum weiteren Handlungsablauf vor. In einer Version sei der BMW der Jugendlichen abgedrängt worden, in einer anderen sei er nach rechts ausgewichen.

Polizei Gotha sucht Zeugen

Weil unklar ist, was genau passierte, sucht die Polizei dringend Zeugen, die Angaben zu dem schwarzen Mercedes machen können oder Unfallzeuge sind und an der Unfallstelle noch nicht mit der Polizei gesprochen haben. Informationen erbittet die Polizei Gotha unter der Nummer (03621) 78 11 24.