Pistole auf Schrottplatz: Polizei dankt zwölfjährigem Waffenfinder

Ein 12-Jähriger hatte auf einem Schrottplatz im Stadtteil Stotternheim eine Schreckschusspistole gefunden und war gemeinsam mit seiner Mutter auf einer Dienststelle der Behörde erschienen, um das Fundstück abzugeben. (Symbolfoto)
Ein 12-Jähriger hatte auf einem Schrottplatz im Stadtteil Stotternheim eine Schreckschusspistole gefunden und war gemeinsam mit seiner Mutter auf einer Dienststelle der Behörde erschienen, um das Fundstück abzugeben. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people / imago/Rech
  • 12-Jähriger findet Pistole auf Schrottplatz in Erfurt-Stotternheim
  • Mutter und Junge geben Schreckschusswaffe bei Polizei ab
  • Beamte bedanken sich bei dem Finder

Lob von der Bundespolizei in Erfurt für einen Zwölfjährigen: Der Junge hatte auf einem Schrottplatz im Stadtteil Stotternheim eine Schreckschusspistole gefunden und war gemeinsam mit seiner Mutter auf einer Dienststelle der Behörde erschienen, um das Fundstück abzugeben. Das teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Vermutlich hätten Unbekannte die Waffe auf dem Schrottplatz einfach entsorgen wollen, hieß es.

Polizei lobt Jungen und Mutter für Abgeben der Waffe

„In dem Zusammenhang ist das vorbildliche Verhalten des Zwölfjährigen und seiner Mutter zu loben, die sich richtig entschieden und sich die Mühe gemacht haben, die Waffe bei der Polizei abzugeben“, schrieb die Bundespolizei in ihrer Mitteilung. Die Waffe sei bereits am 3. März abgegeben worden.