Lebensbedrohlicher Stromschlag am Zughafen: 24-Jähriger in Flammen

Nach Auskunft der Polizei aus Erfurt lag der Verunglückte bei der Ankunft der Retter am Güterbahnhof zwischen den Rangiergleisen und war ansprechbar.
Nach Auskunft der Polizei aus Erfurt lag der Verunglückte bei der Ankunft der Retter am Güterbahnhof zwischen den Rangiergleisen und war ansprechbar.
Foto: Marcus Scheidel
  • 24-Jähriger am Güterbahnhof in Erfurt verunglückt
  • Mann klettert auf Waggon und löst Stromschlag aus
  • Ersthelfer löscht schwer verletzten und brennenden Verunglückten

Schockmomente in der Nacht in Erfurt: Ein junger Mann ist bei einem folgenschweren Unfall schwerst verletzt worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei auf TH24-Nachfrage mitteilte, kam es gegen 3 Uhr zu dem Unglück. Ein 24-Jähriger sei leichtsinnig und unter Alkoholeinfluss unweit eines Clubs auf einen Waggon am Güterbahnhof hochgeklettert.

Rettungskräfte suchten den Güterbahnhof in Erfurt ab:

24-Jähriger in Erfurt schwerst verletzt

Auf dem Eisenbahnwagen war der Mann zu nah an einer Oberleitung der Bahn und löste einen Stromschlag aus. „Wenn man unter 1,5 Meter von der Starkstromleitung entfernt ist, wird automatische ein Kontakt ausgelöst“, erklärt der Polizeisprecher. „Solche Leitungen führen bis zu 15.000 Volt“, fügt er an.

Mann Klettert auf Waggon am Güterbahnhof

Ein Zeuge, der sich auf einer der Rampen an der Rückseite des Zughafens aufhielt, sah den Lichtbogen, der durch den Stromschlag freigesetzt wurde, und eilte dem Mann zu Hilfe. Der 24-Jährige sei offenbar sofort auf dem Waggon zusammengebrochen, seine Kleidung fing Feuer und er stürzte daraufhin auf den Boden. Der Ersthelfer wählte den Notruf und erstickte die Flammen. „Wahrscheinlich hat er geistesgegenwärtig seine Jacke genommen und den brennenden Mann so gelöscht“, vermutet der Sprecher.

Ersthelfer benachrichtigt Erfurter Polizei

Nach Auskunft der Polizei lag der Verunglückte bei der Ankunft der Retter zwischen den Rangiergleisen und war ansprechbar. Er erlitt durch den Stromschlag schwerste Verbrennungen und vermutlich durch den Sturz vom Eisenbahnwagen eine Sprung-Gelenks-Fraktur. Sofort wurde ein Hubschrauber angefordert, der den 24-Jährigen in eine Spezialklinik nach Halle flog. Ob der junge Mann in Lebensgefahr schwebt, konnte die Polizei nicht sagen.

Thüringen24 will gemobbter Katze ein liebevolles neues Zuhause vermitteln

Wer kann die Katze aus Sömmerda umsorgen? Foto: Geli Be
Wer kann die Katze aus Sömmerda umsorgen? Foto: Geli Be
Foto: Geli Be
  • Flöckchen aus Sömmerda wird gemobbt
  • Katzenmama ist verzweifelt
  • Thüringen24 will helfen
Mehr lesen