Veröffentlicht inErfurt

Klägliches Jaulen: Vernachlässigte Hundewelpen aus Wohnung gerettet

Hund_auf_der_A4 (1)
Die verängstigte Hundedame wurde von der Autobahnpolizei an der A4-Anschlussstelle Stadtroda aufgelesen. Sie wurde angefahren und ist schwer verletzt. Foto: Autobahnpolizei
  • Polizisten retten verwahrloste junge Hunde in Erfurt
  • Tiere wurden wochenlang nicht versorgt
  • Fang-Aktion im Erfurter Rieth gestaltete sich schwierig

Aus einer Wohnung im Erfurter Norden haben Polizei und Feuerwehr drei verwahrloste Hundewelpen gerettet. Die völlig verängstigten jungen Hunde seien seit mehreren Wochen nicht mehr versorgt worden und hätten kläglich gejault. Aus der Wohnung im Rieth drang darüber hinaus ein beißender Geruch, berichtete die Polizei am Sonntag.

Polizei rettet in Erfurt verwahrloste Hundewelpen

Das Einfangen der flinken Tiere beschäftigte die Retter drei Stunden lang. Die Kleinen waren aus Angst unter die Küchenzeile geflüchtet. Die Kameraden der Feuerwehr, Beauftragte der Stadt und die Polizisten sollen großen Einfallsreichtum bewiesen haben, um die Kleinen zu retten. Sie wurden ins Tierheim gebracht.

Tiere ängstlich in Wohnung im Rieth gefunden

Die Wohnung ist laut Polizei auf eine 31 Jahre alte Mieterin gemeldet, die die Hunde allein gelassen hatte. Diese erschien nachdem die Tierretter die Welpen eingefangen hatten. Sie muss sich jetzt für ihre Pflichtvergessenheit verantworten.