Stink-Attacke auf Italiener - Einsatz am Wenigemarkt

Polizei und Feuerwehr rückten am Montagabend zu einem italienischen Restaurant am Wenigemarkt aus. Ein Unbekannter hatte offenbar Buttersäure in den Gasträumen verstreut.
Polizei und Feuerwehr rückten am Montagabend zu einem italienischen Restaurant am Wenigemarkt aus. Ein Unbekannter hatte offenbar Buttersäure in den Gasträumen verstreut.
Foto: Marcus Scheidel
  • Restaurant am Wenigemarkt in Erfurt verpestet
  • Feuerwehr und Polizei untersuchen italienisches Lokal in der Innenstadt
  • Ermittlungen dauern an - Buttersäure vermutet

Am Dienstagabend hat ein Unbekannter in einem italienischen Restaurant am Erfurter Wenigemarkt Buttersäure ausgeschüttet. Die Feuerwehr rückte aus, um die Substanz zu überprüfen, doch der Geschäftsführer und die anwesende Angestellte konnten den Gestank nicht weiter ertragen.

Stinkbombe im Restaurant am Wenigemarkt gezündet

Gegen 22.30 Uhr hatte der Mann in dunkler Kleidung das Restaurant betreten und sozusagen die Stinkbombe gezündet. Er machte dann auf dem Absatz kehrt und floh in unbekannte Richtung.

Reinigung vernichtet Probe

Wie die Polizei in Erfurt mitteilte, hatten die beiden einzig Anwesenden im Restaurant die stinkende Substanz umgehend beseitigt, dabei jedoch so gründlich geputzt, dass es den Einsatzkräften nicht mehr möglich war, eine verwertbare Probe zu nehmen. Dennoch gehe die Feuerwehr davon aus, dass es sich um Buttersäure handelte. Der Einsatz war gegen Mitternacht beendet. Die Ermittlungen dauern noch an.