Veröffentlicht inErfurt

Thüringens Raser: Mit 132 km/h durch die Stadt

imago80743727h~bdd420d4-d85e-43dd-9b12-ca98aa2ba45c.jpg
05.10.2017, Berlin, GER - Verschwommene Sicht bei einer Autobahnfahrt am Abend. (A 113, A113, Abstand, abstrakt, aengstlich, angespannt, Angst, Anspannung, Asphalt, aussen, Aussenaufnahme, Auto, Auto fahren, Autobahn, Autobahn A113, Autofahrt, Autoverkehr, außen, Außenaufnahme, BAB, BAB 113, Beeintraechtigung, Beeinträchtigung, Berlin, Bewegungsunschaerfe, Bewegungsunschärfe, Blick, Bundesautobahn, Daemmerung, deutsch, Deutschland, dunkel, Dunkelheit, Dynamik, dynamisch, Dämmerung, Europa, europaeisch, europäisch, Fahrbahn, fahren, fahrend, Fahrt, Furcht, gefaehrlich, Gefahr, gefährlich, Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsbegrenzung, Geschwindigkeitsrausch, Gesellschaft, gezoomt, Kraftfahrer, Kraftfahrzeuge, Licht, Lichtschein, Personenkraftwagen, PKW, QF, Querformat, rasen, Raser, Ruecklichter, Rücklichter, schnell, Schnelligkeit, Foto: imago/Frank Sorge
  • Thüringer Polizei gehen drei gemeingefährliche Temposünder in die Falle
  • Zwei Motorradfahrer rasen über B85 im Landkreis Sömmerda
  • Anderer Fahrer rast lebensmüde durch die Innenstadt Eisenachs

Im Landkreis Sömmerda und in Eisenach sind der Thüringer Polizei am Wochenende gleich drei gemeingefährliche Raser ins Netz gegangen. Einer der Fahrer fuhr 82 km/h in der Eisenacher Innenstadt – wohlgemerkt zu schnell! Zwei andere waren jeweils mit 52 km/h zu viel auf dem Tacho im Landkreis Sömmerda unterwegs.

Videowagen der Polizei filmt Motorradfahrer auf B85

Zwei Motorradfahrer hatten in der Nacht zum Sonntag das „Pech“, auf der B85 zwischen Kölleda und Großneuhausen von einem Polizeifahrzeug mit Videoüberwachung verfolgt zu werden. Ihr Versuch in der Disziplin Synchron-Bußgeld-Bescheid war erfolgreich: Mit 152 Stundenkilometern wurden sie auf der Bundesstraße 85 aufgezeichnet, wo eigentlich nur Tempo 100 erlaubt war. Gegen die Motorradfahrer wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Biker erwarten hohe Geldbußen und ein Fahrverbot.

Raser mit 132 Sachen in Eisenach geblitzt

Der traurige Spitzenreiter des Wochenendes ging den Beamten bei einer stationären Geschwindigkeitskontrolle in der Kasseler Straße in Eisenach ins Netz: Bei erlaubtem Tempo 50 wurde ein Fahrzeug mit 132 km/h gemessen. Mit der Post werde der oder die Verursacherin wohl nun über den Entzug des Führerscheins und ein hohen Bußgeld informiert.