Polizist angegriffen: Erste Zwischenfälle bei Rechten-Demo in Erfurt

Hunderte Demonstrieren in Erfurt zum 1. Mai.
Hunderte Demonstrieren in Erfurt zum 1. Mai.
Foto: V. Georgiev
  • Polizist bei NPD-Demo in Erfurt angegriffen
  • Unbekannter tritt gegen Kopf

Bei einem Aufmarsch von Rechtsextremen in Erfurt gab es erste Zwischenfälle. Wie die Thüringer Polizei mitteilt, ist ein Beamter angegriffen worden.

Angriff auf Polizei bei Demo in Erfurt

Beamter der Thüringer Polizei getreten

Offenbar hat ein Unbekannter einem Polizisten in der Windthorststraße vor den Kopf getreten. Der Beamte blieb unverletzt. Der Täter flüchtete unerkannt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Thüringer Polizei versucht Demonstrationsrecht durchzusetzen

Die Polizei ist derzeit damit beschäftigt das Demonstrationsrecht aller zu wahren: „Wir versuchen die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, jedoch ist so ein Großeinsatz auch eine logistische Herausforderung für alle Einsatzkräfte. In erster Linie möchten wir für alle Beteiligten die Sicherheit gewähren“, schreibt die Polizei bei Twitter.

900 Teilnehmer von NPD angemeldet

Die NPD hat bundesweit zur Demonstration in Erfurt aufgerufen. Etwa 700 Teilnehmer seine laut Polizei gekommen. Gegendemonstrationen wurden von mehreren Vereinen und der DGB-Jugend angemeldet. Es sollen etwa 800 Gegendemonstranten vor Ort sein.

Serientäter unterwegs? Erneuter Brandanschlag in Erfurt

Unbekannte haben in Erfurt ein Auto angezündet. (Symbolbild)
Unbekannte haben in Erfurt ein Auto angezündet. (Symbolbild)
Foto: Imago/Eibner Europa
  • Brandstifter in Erfurt unterwegs
  • Erneuter Anschlag festgestellt
  • Auto beschädigt
Mehr lesen