Erfurt weitet Alkoholverbot aus - jetzt gilt die Tütchen-Pflicht

Das Alkoholverbot in der Erfurter Innenstadt wird ausgeweitet. (Archivbild)
Das Alkoholverbot in der Erfurter Innenstadt wird ausgeweitet. (Archivbild)
Foto: Imago/Imagebroker
  • Kot-Tütchen für Hundehalter in Erfurt vorgeschrieben
  • Alkoholverbot in der Innenstadt wird ausgeweitet

Ab Samstag sind die Hundebesitzer in Erfurt dazu verpflichtet, Kotbeutel bei sich zu tragen, wenn sie mit ihrem Tier unterwegs sind. Zudem wird das Alkoholverbot in der Landeshauptstadt ausgeweitet. Es drohen Strafen.

Umfrage zu den neuen Regeln in Erfurt:

Hundetüten in Erfurt jetzt Pflicht

Gassigehen mit dem lieben Vierbeiner kann in Erfurt ab dem 12. Mai teuer werden. Zumindest dann, wenn Herrchen oder Frauchen keine Kot-Tüte mit dabeihaben. Es besteht bereits Leinenpflicht in Erfurt. Auch muss Hunde-Kot umgehend beseitigt werden, wie die Stadtverwaltung am Freitag mitteilte. Mit der „Hundetütenmitführpflicht“ soll nun gesichert werden, dass die kleinen Häufchen auf jeden Fall verschwinden.

Bußgeld für Hunde-Besitzer ohne Kot-Tüte

Wer ohne Tüte erwischt wird, muss ein Bußgeld von 20 Euro zahlen. Bei nicht beseitigten Hundehaufen drohen sogar 50 Euro. Um die Erfurter Hundebesitzer zu informieren, wird am Dienstag (15. Mai) ein Hundetütenaktionstag stattfinden – beispielsweise gibt es dann von 11 bis 14 Uhr einen Info-Stand auf dem Anger.

Alkoholverbot wird in Erfurt ausgeweitet

Ebenfalls ab Samstag gilt, dass im Umkreis von 100 Metern um Einrichtungen für Kinder und Jugendliche kein Alkohol getrunken werden darf – ausgenommen sind gastronomische Einrichtungen. Zuvor war nur ein Radius von 25 Metern festgelegt. Das Verbot gilt von 6 bis 20 Uhr und für weite Teile der Erfurter Innenstadt. Ausgenommen ist unter anderem auch der Weihnachtsmarkt. Hinweisschilder sollen auf die entsprechenden Zonen aufmerksam machen.