Erschütternde Tier-Szenen auf dem Anger in Erfurt

Tierrechtler präsentieren in einem umgebauten Tiertransporter, um über die Problematik und Folgen von Massentierhaltung und Tiertransporten aufzuklären. Am Mittwoch machte er auf seiner Tour auch Halt in Erfurt.
Tierrechtler präsentieren in einem umgebauten Tiertransporter, um über die Problematik und Folgen von Massentierhaltung und Tiertransporten aufzuklären. Am Mittwoch machte er auf seiner Tour auch Halt in Erfurt.
Foto: Anna Jank
  • Tierschutz-Aktion "Truck You" am Erfurter Anger
  • Viehtransporter macht am Mittwoch Halt in der Landeshauptstadt
  • Besucher sollen das Leid der Tiere selbst erfahren

24 Stunden lang in brütender Hitze eingepfercht zwischen 300 Ferkeln auf 17 Quadratmetern – solch grausame Erfahrungen, die tagtäglich auf Deutschlands Straßen stattfinden sollen, konnten Erfurter am Mittwoch hautnah nacherleben. Tierrechtsaktivisten haben auf dem Anger mit ihrer "Truck You"-Aktion Halt gemacht und in Erfurt über Tiertransporte, Massentierhaltung und deren Begleiterscheinungen informiert.

Umfrage: Müssen die Menschen bei der Viehzucht umdenken?

Reale Szenen aus dem Tiertransport erschüttern Erfurt

Das Deutsche Tierschutzbüro hat dazu auf dem Anger einen Tiertransporter aufrollen lassen, in denen beklemmende Videos mit markerschütternder Geräuschkulisse von realen Aufnahmen solcher Trucks gezeigt wurden. Daneben aber gab es auch Tipps für eine Ernährung ohne Fleisch aus Massentierhaltung. "Protest fängt auf dem eigenen Teller an", so die Aktivisten.

Thüringer Polizei stellt immer wieder Verstöße gegen Tierschutz fest

Erfurt ist einer von 32 Orten, in denen der Truck Halt macht. Laut Aktivisten werden auf den Straßen der Bundesrepublik täglich 3,7 Millionen Tiere transportiert – auch in Thüringen. Dort hat die Autobahnpolizei bei 14 kontrollierten Transporten in vier Fällen mögliche Verstöße gegen das Tierschutzgesetz festgestellt.

Abschaffung von Tiertransport angestrebt

Derzeit diskutiere auch der Bundestag über gesetzliche Änderungen bei Tiertransporten. Begleitend zur Kampagne hat das Deutsche Tierschutzbüro dazu auch eine Petition zur Abschaffung von Tiertransporten gestartet und innerhalb eines Monats bereits 14.000 Unterschriften gesammelt. Knapp die Hälfte des erwünschten Ziels, wie eine Aktivistin am Stand in Erfurt verrät. Wer sich an der Petition beteiligen möchte, kann sie unter Truckyou.de digital unterzeichnen.

Video des Deutschen Tierschutzbüros zu Tiertransporten:

TRUCK YOU - Tiertransporte schmecken nicht!
Deutsches Tierschutzbüro

Stationen der "Truck-You"-Aktion in Deutschland

  • Erfurt, Anger, 1. August 2018
  • Stuttgart, Königstraße, 10. + 11. August 2018
  • Karlsruhe, Marktplatz, 13. August 2018
  • Kaiserslautern, Am Altenhof vor der Handwerkskammer, 14. August 2018
  • Heidelberg, Marktplatz, 15. August 2018
  • Heilbronn, Kiliansplatz, 16. August 2018
  • Ulm, Münsterplatz, 17. August 2018
  • München, Marienplatz, 18. + 20.August 2018
  • Regensburg, Domplatz, 21. August 2018
  • Nürnberg, Jakobsplatz, 22. August 2018
  • Berlin, Veganes Sommerfest, Alexanderplatz, 24. - 26. August 2018
  • Magdeburg, Leiterstraße beim Frauenbrunnen, 3. September 2018
  • Leipzig, Richard-Wagner-Platz, 4. + 5. September 2018
  • Dresden, Neumarkt, 6. September 2018