Schutzmaßnahmen ergreifen! Vorabwarnung vor schwerem Unwetter

Die Menschen in Erfurt, Weimar, Jena und im Weimarer Land müssen sich laut Deutschem Wetterdienst auf schwere Unwetter gefasst machen. (Symbolbild)
Die Menschen in Erfurt, Weimar, Jena und im Weimarer Land müssen sich laut Deutschem Wetterdienst auf schwere Unwetter gefasst machen. (Symbolbild)
Foto: Bernd März / dpa
  • Warnung für Erfurt, Weimar, Jena und das Weimarer Land
  • Unwetter mit Starkregen und Orkanböen in Mittelthüringen
  • Menschen sollen sich rechtzeitig vorbereiten

Der Deutsche Wetterdienst hat am Donnerstag Vorabwarnungen für Erfurt, Weimar, Jena und das Weimarer Land veröffentlicht. In den Mitteilungen heißt es, dass in diesen Gebieten im Laufe des Nachmittags Unwetter mit Starkregen auftreten können.

Warnung vor Unwetter in Thüringen

In Verbindung mit einer „markanten Kaltfront“ können sich von Westen kommend teils kräftige Gewitter über Mittelthüringen entladen. „Dabei besteht erhöhte Unwettergefahr!“, schreibt der DWD. Lokal könnten bis zu 40 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit fallen.

Erfurt, Jena und Weimar besonders betroffen

Bis zu drei Zentimeter große Hagelkörner und schwere Sturmböen mit bis zu 100 Stundenkilometern sind wahrscheinlich. Auch einzelne orkanartige Böen mit 110 Stundenkilometern könne der Wetterdienst nicht ausschließen.

Menschen sollen sich rechtzeitig vorbereiten

Laut den Vorabwarnungen müssen sich die Menschen in Erfurt und im Weimarer Land ab 16 Uhr auf die Unwetter einstellen, in Weimar und Jena ab etwa 18 Uhr. „Allerdings lässt sich die räumliche Verteilung der Gewitter und deren Intensität nach derzeitigem Stand noch nicht abschließend einordnen“, schreibt der DWD und fügt an: „Dies ist ein Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen.“