Bruchstücke stürzen herab: Erfurter Wahrzeichen abgesperrt

Das Hauptportal des Doms in Erfurt muss saniert werden. (Archivfoto)
Das Hauptportal des Doms in Erfurt muss saniert werden. (Archivfoto)
Foto: imago/Eibner
  • Erfurter Dom beschädigt
  • Bruchstücke stürzen herab
  • Hauptportal abgesperrt

Eines von Erfurts bekanntesten Bauwerken ist derzeit teilweise abgesperrt. Wie das Bistum Erfurt mitteilt, musste das Hauptportal des Doms mit einem Bauzaun gesichert werden, weil einige steinerne Bruchstücke herabgefallen sind.

Dom in Erfurt abgesperrt

Demnach seien das Maßwerk (geometrisches Ornament über dem Eingang) und die Fialen (flankierende Türmchen) des Portals marode. „Vom Boden aus betrachtet, ist kaum zu erahnen, welchen Handlungsbedarf die herabgefallenen Fragmente anzeigen“, erklärt Bistumssprecher Peter Weidemann.

Steinerne Bruchstücke stürzen herab

Das prächtige gotische Triangelportal des Mariendomes müsse deshalb dringend umfangreich saniert werden. Am Freitag sollen nähere Informationen zu bevorstehende Maßnahmen veröffentlicht werden.