Veröffentlicht inErfurt

Wie starb die Frau aus Erfurt? Das sagt die Rechtsmedizin

Leichenfund Erfurt Hauptbahnhof
Am Donnerstag (18.10.2018) ist in der Nähe des Erfurter Hauptbahnhofs eine Leiche gefunden worden. Foto: Thüringen24-Leserfoto
  • Leichenfund in Erfurt beschäftigt weiter die Polizei
  • Erstes Obduktionsergebnis liegt vor

Eine in Erfurt tot aufgefundene Frau ist nach ersten Erkenntnissen ertrunken. Das habe das vorläufige Obduktionsergebnis ergeben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Erfurt am Freitag. Spuren äußerer Gewalteinwirkung als Todesursache seien bei der rechtsmedizinischen Untersuchung nicht gefunden worden. Die Ermittlungen zu dem Fall laufen laut Staatsanwaltschaft aber weiterhin in alle Richtungen.

Leiche in Erfurt am Hauptbahnhof im Wasser gefunden

Die 34-Jährige aus Erfurt war am Donnerstagmorgen von einem Passanten im Flutgraben nahe des Hauptbahnhofs gefunden worden. Ermittler gehen davon aus, dass die Leiche keine 24 Stunden in dem etwa wadentiefen Gewässer gelegen hat. Einsatzkräfte der Polizei hatten am Donnerstag den Uferbereich abgesucht. Wegen der Ermittlungen war es nach dem Leichenfund zeitweise zu Straßensperrungen gekommen. Auch der Straßenbahnverkehr in der Landeshauptstadt war für eine Weile gestört.