Rettung für Rot-Weiß Erfurt: Kommen bald die RWE-Aktien?

Mitgliederversammlung bei Rot-Weiß Erfurt: Möglicherweise können Fans und Mitglieder bald Aktien von RWE kaufen. (Archivfoto)
Mitgliederversammlung bei Rot-Weiß Erfurt: Möglicherweise können Fans und Mitglieder bald Aktien von RWE kaufen. (Archivfoto)
Foto: Imago/Karina Heßland-Wissel
  • Rot-Weiß Erfurt nennt neue Details zum Rettungsplan
  • Insolvenzverwalter arbeitet an Ausgliederung
  • Gibt es bald RWE-Aktien?

Im Bemühen um eine Rettung des FC Rot-Weiß Erfurt denkt Insolvenzverwalter Volker Reinhardt über die Ausgabe von Aktien nach. Das sagte er am Donnerstag auf einer Pressekonferenz im Steigerwaldstadion.

Rot-Weiß Erfurt will Mannschaft ausgliedern

Um den Verein auf finanziell sichere Füße zu stellen, werde die Ausgliederung des Spielbetriebs der ersten Mannschaft vorangetrieben Möglicherweise noch in diesem Jahr könnte eine sogenannte Kommanditgesellschaft auf Aktien gegründet werden, in die das Regionalliga-Team ausgegliedert würde. Dabei gebe es die Möglichkeit, dass sich nicht nur Großinvestoren, sondern auch Fans und Mitglieder von Rot-Weiß Erfurt über Anteilsscheine einbringen könnten. Über dieses Modell solle die Finanzierung für die Saison gesichert werden können.

Rot-Weiß könnte auch GmbH gründen

Im Gespräch ist aber auch die Gründung einer GmbH & Co KG. Nach Angaben des RWE-Insolvenzverwalters gebe es dabei ebenfalls die Möglichkeit, Fans und Mitglieder zu beteiligen.