Fußgänger will Auto in Erfurt stoppen – Fahrer hält voll drauf

Ein Autofahrer hat in der Erfurter Innenstadt einen Fußgänger erfasst - vermutlich mit purer Absicht. (Symbolbild)
Ein Autofahrer hat in der Erfurter Innenstadt einen Fußgänger erfasst - vermutlich mit purer Absicht. (Symbolbild)
Foto: Imago/Karina Heßland-Wissel
  • Fußgänger in Erfurt von Auto umgefahren
  • Rentner flüchtet von Unfallort
  • Polizei erstattet Anzeige

Ein Autofahrer hat in der Erfurter Innenstadt offenbar absichtlich einen 47-jährigen Mann angefahren. Damit nicht genug, fuhr er nach der Tat einfach davon.

Fußgänger in Erfurt von Auto erfasst

Der Fahrer wollte am Mittwoch von der Maximilian-Welsch-Straße – am Erfurter Theater – in die Bonemilchstraße abbiegen, heißt es von der Polizei. Der 47-Jährige sah das und wollte ihn lediglich durch Handzeichen darauf aufmerksam machen, dass die Einfahrt auf die Straße verboten sei. Der Fußgänger habe sich dafür auf die Straße gestellt. Der Autofahrer stoppte sogar, drückte jedoch unvermittelt aufs Gas und erfasste den aufmerksamen Bürger. Dieser stürzte auf die Motorhaube und das Auto raste davon.

78-Jähriger Autofahrer kassiert Anzeige

Die Polizei benötigte nicht lange, bis sie den Fahrer ermitteln konnten An dem Auto des 78-Jährigen seien entsprechende Beschädigungen erkennbar gewesen. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Der Fußgänger wurde bei der Tat glücklicherweise nur leicht verletzt.