Drei Jungs brechen in Erfurt ein – und scheitern grandios

Ein Einbruch in Erfurt-Urbich hat ein unerwartetes Ende genommen. (Symbolfoto)
Ein Einbruch in Erfurt-Urbich hat ein unerwartetes Ende genommen. (Symbolfoto)
Foto: Silas Stein/dpa
  • Ungewöhnliches Ende eines Einbruchs in Erfurt
  • Mann kommt nur zufällig zu Haus in Urbich zurück
  • Jetzt ermittelt die Polizei

In Erfurt ist am Donnerstag ein Einbruch auf kuriose Weise gescheitert. Gegen 8.30 Uhr kam ein Mann im Ortsteil Urbich zu seinem Haus zurück – und die drei Täter mussten auf ungewöhnliche Weise die Flucht ergreifen.

Einbruch in Erfurt – Leiter an der Wand

Wie die Erfurter Polizeisprecherin Christine Deutschmann sagte, kam der Bewohner an dem Morgen nur zufällig zurück zu seinem Zuhause. Dort lehnte eine Leiter an der Wand, die sich Einbrecher zuvor aus dem Schuppen gekrallt haben müsssen.

Einbrecher wählen kuriosen Fluchtweg

Kurzerhand nahm der Mann die Leiter vom Haus und nahm dem Trio den Fluchtweg. Die Einbrecher sahen keine andere Möglichkeit, als über eine Tanne nach unten zu klettern. Danach stiegen sie auf ihre Fahrräder und fuhren in Richtung Erfurt-Linderbach davon. Trotz der Suche mit einem Hubschrauber verlor sich ihre Spur.

Polizei in Erfurt ermittelt zu Einbrüchen in Urbich

Die Polizei in Erfurt prüft nun, ob es einen Zusammenhang zu einem anderen Einbruch gibt, der sich kürzlich in Urbich ereignet hat. Im aktuellen Fall ist zu den drei Tätern nur bekannt, dass sie möglicherweise höchstens 18 Jahre alt waren, Jogginghosen trugen und Rucksäcke bei sich hatten. (maf)