Lebensgefährliche Jagd durch Erfurt: Kokser kracht in purer Absicht in Streifenwagen

Ein Autofahrer soll auf seiner Flucht einen Unfall mit einer Polizeistreife provoziert haben. Jetzt sitzt er hinter Gittern. (Archivbild)
Ein Autofahrer soll auf seiner Flucht einen Unfall mit einer Polizeistreife provoziert haben. Jetzt sitzt er hinter Gittern. (Archivbild)
Foto: Imago/Steve Bauernschmidt
  • Verfolgungsjagd durch Erfurt
  • Flüchtiger Kokser gefährdet Menschenleben und provoziert Frontalcrash
  • Raser womöglich an thüringenweiten Straftaten beteiligt

In der Nacht zum Montag lieferte sich ein 30-jähriger Autofahrer in Erfurt eine äußerst riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei. Auf seiner Flucht provozierte er einen Crash mit einer Polizeistreife und nahm es offenbar billigend in Kauf, das Leben anderer zu riskieren. Wie die Polizei Thüringen am Donnerstag auf Facebook mitteilte, sitzt der Mann inzwischen hinter Gittern. Indes ermitteln die Beamten, was der Verdächtige neben seiner Verkehrssünden noch alles auf dem Kerbholz hat.

Flucht durch Erfurt vor Polizeikontrolle

Wie die Polizei Thüringen am Donnerstag auf Facebook schrieb, sollte der Mann in der Hohenwindenstraße eigentlich kontrolliert werden. Anstatt aber den Weisungen der Beamten zu folgen, trat er aufs Gas und flüchtete stadtauswärts.

Flüchtiger provoziert Frontalcrash mit Polizei

In einem Kreisverkehr soll er dann sein Auto gewendet haben und voll auf den Streifenwagen zugefahren sein. Offenbar hatte er es auf einen Frontalcrash angelegt, so heißt es von der Polizei. Die Kollegen hätten ausweichen, eine seitliche Kollision aber nicht mehr verhindern können, schreiben die Beamten weiter.

Autofahrer rast durch den Erfurt Norden

Der Autofahrer setzte schließlich seine Flucht durch den Erfurter Norden fort. Erst an einer Baustelleneinfahrt endete die Verfolgungsjagd. Der Fluchtwagen blieb im Schotter stecken, die Polizei nahm den Mann hinterm Steuer sofort fest.

Kokain-Raser gefährdet Leben

Er stand unter Kokain-Einfluss und wurde noch am gleichen Tag in eine Justizvollzugsanstalt (JVA)untergebracht. Am Dienstag erließ das Amtsgericht Erfurt einen Haftbefehl wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, der Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Zudem leitete die Kriminalpolizei Erfurt Ermittlungen wegen des Verdachts der Beteiligung an thüringenweiten Autodiebstählen ein. (aj)