Veröffentlicht inErfurt

Hygiene-Zoff in Erfurt: TV-Köchin Maria Groß tritt zurück – Bachstelze-Biergarten vor dem Aus

maria-groß-köchin-erfurt
Foto: Imago / Viadata
  • Maria Groß meldet sich zu Wort
  • TV-Köchin sauer auf Stadt Erfurt
  • Sterneköchin tritt zurück
  • Restaurant Bachstelze kürzt Angebot

Nach dem Hygiene-Wirbel um ihr Restaurant Bachstelze in Erfurt will die TV-Köchin Maria Groß Konsequenzen ziehen. In einer Mitteilung vom Wochenende kündigte sie an, das Ausflugsgeschäft in Bischleben einzustellen und künftig nicht mehr als Erfurt-Botschafterin tätig sein zu wollen.

Die Thüringer Sterneköchin spricht davon, dass ihr Vertrauen in die Wirksamkeit rechtsstaatlicher Prozesse schwinde. Sie bezieht sich darauf, dass die Bachstelze auf einer Liste der Stadt Erfurt aufgetaucht ist, in der dem Restaurant Hygienemängel angelastet werden. Groß und ihr Team untermauern ihre Verärgerung mit Fotos auf Facebook, die sie in gelben Westen zeigen. In Frankreich hatte sich eine Protestbewegung mit diesen Outfits gegründet.

Maria Groß ist nicht mehr Erfurt-Botschafterin

Erfurt sei für sie zwar eine Stadt mit „vielen tollen Menschen und wunderbaren Orten“, schreibt Groß. Vor dem Hintergrund der Ereignisse sei es für sie aber „innerlich nicht mehr vereinbar, die Stadt weiterhin authentisch und mit Stolz nach außen zu vertreten“. Aus diesem Grund trat Groß als Erfurt-Botschafterin zurück.

In der Thüringer Landeshauptstadt gibt es derzeit mehr als 100 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die als solche Botschafter Erfurt bekannter machen wollen.

Maria Groß im Clinch mit Verantwortlichen in Erfurt

Doch die Ekel-Liste der Stadt ist offenbar nicht der einzige Grund für Groß‘ Rückzug. Mit den Verantwortlichen des Erfurt-Botschafter-Projekts und eines Gastronomie-Verbandes habe es schon längere Zeit Diskrepanzen gegeben. Eine längst von ihr gewollte Aussprache finde allerdings erst im Januar statt, schrieb die Star-Köchin.

Mehr Themen

Bachstelze in Erfurt: Kein Biergarten mehr

Spürbare Konsequenzen soll es auch für das Restaurant Bachstelze in Erfurt-Bischleben geben: „Darüber hinaus habe ich mich entschlossen, das traditionelle Ausflugsgeschäft, heißt Laufkundschaft und Biergarten, endgültig einzustellen“, heißt es in der Mitteilung von Maria Groß. Aufgrund „unzähliger Auflagen“ und nicht erfüllbarer Forderungen könne sie „dieses, zudem auch noch sehr wetterabhängige, Geschäft nicht kostendeckend betreiben“. Sie bedauere, so schreibt die TV-Köchin, deshalb „einen Festangestellten und drei Aushilfen im kommenden Jahr entlassen zu müssen“.

Facebook: Bachstelze-Team in gelben Westen

Hier klicken, um den Inhalt von Facebook anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Facebook.

Groß sauer auf Lebensmittelkontrolleure

Weiter heißt es: „Auf Fertigprodukte will ich aber auch nicht zurückgreifen. Das ist nicht meine Art Speisen zuzubereiten. Da es mir immer offensichtlicher erscheint, dass Convinience mit Strichcodes die einzig gewollte Möglichkeit seitens der Lebensmittelüberwachung ist, um meine individuelle Thüringer Wirtshausküche auf den Teller zu bringen, habe ich mich schweren Herzens zu diesem Schritt entschieden.“

Restaurant-Betrieb in Bachstelze läuft weiter

In der Bachstelze werden sich Maria Groß und ihr Team also künftig auf das Restaurant konzentrieren. Dort werden unter anderem Koch-Kurse und -Events angeboten. (maf)