Seltener Anblick: Militär-Hubschrauber über Erfurt – das sagt die Bundeswehr

Mindestens zwei Bundeswehr-Hubschrauber vom Typ CH-53 flogen über Erfurt.
Mindestens zwei Bundeswehr-Hubschrauber vom Typ CH-53 flogen über Erfurt.
Foto: Michael Frömmert
  • Militär-Hubschrauber fliegen über Thüringen
  • CH-53 legen Stopp in Erfurt ein
  • Bundeswehr äußert sich zum Überflug

Es ist die Woche der Überflüge in Erfurt: Neben einer Passagier-Maschine, die stundenlang ihre Runden am Himmel drehte, und einem Polizei-Hubschrauber auf der Suche nach Einbrechern sorgten auch Militär-Hubschrauber für Aufsehen. Allzu oft sind solche schweren Maschinen am Himmel über Thüringen nicht zu sehen. Zum Flug liefert die Bundeswehr nun eine – wenn auch knappe – Antwort.

Bundeswehr-Hubschrauber CH-53 über Erfurt

Zwei der Hubschrauber flogen am Dienstagnachmittag über Erfurt, tiefes Knattern lag in der Luft. Dabei habe es sich um Sikorsky CH-53 gehandelt, teilte die Bundeswehr mit. Sie legten einen Tank-Stopp am Flughafen Erfurt-Weimar ein.

Routine-Flug von Erfurt nach Holzdorf

Danach ging es weiter zum Fliegerhorst Holzdorf an der Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Woher die CH-53 zuvor nach Erfurt kamen, dazu machte Bundeswehr keine Angaben. Nur so viel wurde noch ergänzt: Es habe sich um "Routineflugbetrieb" gehandelt. Ein größeres Manöver steckte demnach offenbar nicht hinter dem militärischen Überflug.