Wuchtige Kettenreaktion: Drei Verletzte und Vollsperrung nach Unfall in Erfurt am Herrenberg

Ein Auto kracht in den Gegenverkehr und schleudert einen weiteren Wagen in einen Kleintransporter. (Symbolbild)
Ein Auto kracht in den Gegenverkehr und schleudert einen weiteren Wagen in einen Kleintransporter. (Symbolbild)
  • Unfall am Herrenberg in Erfurt
  • Straße am Urbicher Kreuz voll gesperrt
  • Drei Verletzte nach Kettenreaktion

Wegen eines folgenschweren Bremsmanövers am Herrenberg in Erfurt ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Drei Männer wurden verletzt. Zwischen Konrad-Adenauerstraße und dem Urbicher Kreuz war die Straße am Donnerstagmorgen für eine Stunde voll gesperrt.

Unfall in Erfurt: Auto nach Crash in Kleintransporter geschleudert

Wie die Polizei mitteilte, musste ein Autofahrer, der am Herrenberg in Richtung Erfurter Innenstadt fuhr, verkehrsbedingt bremsen. Der Fahrer hinter ihm habe deswegen nach links ausweichen müssen und ist mit seinem Auto frontal in einen Wagen im Gegenverkehr gekracht. Der wiederum wurde durch die Wucht gegen einen Kleintransporter geschleudert.

Vollsperrung am Urbicher Kreuz

Beide Auto- und ein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und kamen ins Krankenhaus. Es ist ein Schaden von etwa 30.000 Euro entstanden. Während der Unfallbergung meldeten die Verkehrsbetriebe Erfurt (Evag) wegen der Vollsperrung erhebliche Einschränkungen im Bus-Verkehr ab dem Urbicher Kreuz. (aj)