Mutter mit Zwillingen in Meiningen gefangen gehalten - was das Entführer-Paar vorhatte, ist einfach unglaublich

Sie wollten die Babys behalten - dafür mussten sie nur die Mutter loswerden. Das Ehepaar aus Meiningen steht nun vor Gericht.
Sie wollten die Babys behalten - dafür mussten sie nur die Mutter loswerden. Das Ehepaar aus Meiningen steht nun vor Gericht.
Foto: dpa

Meiningen. Es klingt so unglaublich wie aus in einem Kinofilm: Ein Ehepaar aus dem Raum Meiningen soll eine Mutter mitsamt ihrer Zwillinge entführt haben, um die beiden Babys zu behalten. Die Mutter wollten sie offenbar im Ausland loswerden. Wie die Staatanwaltschaft Meinigen am Mittwoch bestätigte, wird derzeit wegen des Verdachts des Menschenhandels gegen das Ehepaar ermittelt.

Ehepaar aus Schmalkalden-Meiningen soll Mutter mit Kindern entführt haben

Der 44 Jahre alte Mann und seine 38-jährige Ehefrau sollen im September 2017 eine 31-Jährige und deren damals drei Monate alten Zwillinge in ihre Gewalt gebracht haben, wie Markus Knapp von der Staatsanwaltschaft sagte. Das Paar habe geplant, die Zwillinge als ihre eigenen auszugeben und die 31-jährige Mutter anschließend loszuwerden, zum Beispiel auch ins Ausland zu verkaufen.

Mutter gelingt nach zwei Wochen erst die Flucht

Der jungen Mutter war es nach 14 Tagen gelungen, das Haus der Eheleute zu verlassen. Die Beschuldigten sitzen seit Ende Oktober in Untersuchungshaft. Sie sind wie ihre Opfer Deutsche.

Zunächst hatten mehrere Medien berichtet. (dpa, aj)