Betrunkener randaliert in Erfurt – dann macht er etwas sehr Gefährliches

Ein Betrunkener hat in Erfurt unter anderem Sperrmüll auf Straßenbahnschienen gelegt. (Symbolbild)
Ein Betrunkener hat in Erfurt unter anderem Sperrmüll auf Straßenbahnschienen gelegt. (Symbolbild)
Foto: imago/Ralph Peters

Erfurt. Ein Betrunkener (34) hat die Polizei in Erfurt in der Nacht zu Freitag ganz schön auf Trab gehalten. Gleich mehrfach mussten die Beamten ausrücken.

Betrunkener randaliert in Erfurt - Polizei muss mehrmals ausrücken

In der Innenstadt fiel der Mann zunächst „volltrunken“ auf. Nur kurze Zeit entdeckte der 34-Jährige im Erfurter Süden einen Sperrmüllhaufen und kam auf die gefährliche Idee, den Müll auf die Straßenbahnschienen abzulegen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Berga: Ehemalige Stadthalle abgebrannt – das musst du als Anwohner jetzt wissen

Kreuzfahrt: Diesen Fehler solltest du im Bad auf keinen Fall begehen

• Top-News des Tages:

Verwirrung beim Biathlon-Weltcup: Veranstalter hissen DDR-Flagge

Thüringer wollen Nachbarn helfen – erst später erkennen sie die gemeine Masche

-------------------------------------

Dort deponierte er unter anderem Matratzen und eine Mikrowelle. Doch die Beamten griffen schnell ein und konnten so Schlimmeres verhindern.

Anzeige gegen Randalierer erstattet

Schließlich musste die Polizei noch zur Wohnung des Mannes ausrücken. Auch dort verhielt er sich aggressiv und warf Bierflaschen von seinem Balkon. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen ihn. (js)