Das war’s mit der Serie – RWE kassiert Heimpleite gegen Germania Halberstadt

Viele Gelben Karten wurden in der Partie Rot-Weiß Erfurt gegen Germania Halberstadt gezückt. Doch Halberstadt war im gesamten Spiel couragierter.
Viele Gelben Karten wurden in der Partie Rot-Weiß Erfurt gegen Germania Halberstadt gezückt. Doch Halberstadt war im gesamten Spiel couragierter.
Foto: Karina Heßland-Wissel

Die erste Niederlage für Rot-Weiß Erfurt nach 13 Spielen: Germania Halberstadt hat am Sonntag die Serie des ungeschlagenen RWE beendet - vor 3473 Zuschauern im Steigerwaldstadion.

Rot-Weiß Erfurt gegen Germania Halberstadt

Kaum eine Chance hatten die Erfurter auf dem heimischen Rasen. „Die Gäste haben sich den Sieg verdient“, schreibt der Verein ganz aufrichtig auf seiner Homepage. Während der RWE torlos blieb, entschied sich das Spiel bereits in der 23. Minute für den VfB.

1. Tor für Germania Halberstadt (22.)

Phillip Blume legte das erste Tor vor. Sechs Gelbe Karten zückte der Schiedsrichter in der ersten Halbzeit. Je drei für beide Mannschaften. „Es liegen mehr Spieler am Boden als stehen“ – heißt es vom RWE während der Partie.

Erfurt bleibt torlos

In der zweiten Halbzeit ergriff Erfurt zwar die eine oder andere Chance, bleibt aber weitgehend zu verkrampft, sodass Halberstadt immer wieder gelungen konterte. Ein Lapsus der Erfurter Abwehr erlaubte Dennis Rothenstein dann den nächsten Treffer für Germania in der 66. Minute.

Erfurt läuft in Chemnitz auf

Der Rückstand schien Erfurt nun völlig zu entkräften. Die Gäste klären rigoros, die Abwehr ist nicht mehr zu durchdringen. „Das war heute spielerisch zu wenig“, gesteht sich Erfurt selbst ein. Am 18. Februar wollen sie sich in Chemnitz wieder beweisen.