Großeinsatz und viele Krankenwagen am Anger in Erfurt: So rätselhaft ist der Vorfall in der Arztpraxis

In einer Arztpraxis am Anger in Erfurt ist am Freitag eine Substanz ausgelaufen und hat mehrere Menschen verletzt. Viele Krankenwagen kamen in die Innenstadt, Feuerwehr und Polizei waren im Großeinsatz.
In einer Arztpraxis am Anger in Erfurt ist am Freitag eine Substanz ausgelaufen und hat mehrere Menschen verletzt. Viele Krankenwagen kamen in die Innenstadt, Feuerwehr und Polizei waren im Großeinsatz.
Foto: Michael Frömmert

Erfurt. Großeinsatz am Anger in Erfurt: In einer Augenarztpraxis in der Innenstadt sind am Freitag 13 Menschen verletzt worden. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit zahlreichen Fahrzeugen vor Ort. Doch es bleiben Fragen offen.

Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei in Erfurt – Fotos vom Anger:

Mitarbeiter und Patienten in der Praxis hätten über Unwohlsein und Schwindel geklagt, sagte ein Polizei-Sprecher am Freitag. Ein Fitnessstudio und eine Bäckerei in der Nähe seien vorsorglich evakuiert worden.

Polizei, Feuerwehr und viele Krankenwagen auf dem Anger in Erfurt

Der Vorfall blieb auch am Freitagnachmittag noch rästelhaft. Ursprünglich war davon die Rede, das eine ausgelaufene Flüssigkeit die Ursache gewesen sei. Doch nach Angaben der Polizei ist noch immer unklar, um welche Substanz es sich dabei gehandelt haben könnte.

Gefährliche Substanz in Arztpraxis in Erfurt?

Die Feuerwehr habe Messungen durchgeführt, aber keine gefährlichen Stoffe nachweisen können. Die Ermittler fanden auch keinen Gegenstand, der mit dem Vorfall in Verbindung gebracht werden könnte, wie eine Sprecherin sagte.

13 Menschen aus vom Erfurter Anger in Krankenhäuser gebracht

Insgesamt wurden 13 Menschen im Alter zwischen 40 und 90 Jahren mit mehreren Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen erlitten sie Atemwegsreizungen, wie schwer die Beschwerden waren, blieb zunächst unklar. Laut Polizei waren sowohl Patienten als auch Mitarbeiter der Arztpraxis betroffen.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Die Feuerwehr hatte das Areal rund um das Gebäude am Anger, in dem sich auch die Hauptpost befindet, abgesperrt. Straßenbahnen konnten den Bereich im Erfurter Zentrum jedoch weiterhin passieren. Gegen 12 Uhr war der Einsatz beendet. Die Arztpraxis blieb vorsorglich für den Rest des Tages geschlossen. (maf, aj, dpa)