Veröffentlicht inErfurt

Rentner gleich viermal zur Fahndung ausgeschrieben – Bundespolizei schnappt in Erfurt zu

Erfurt Hauptbahnhof Polizei
(Symbolbild) Foto: Imago/Viadata
  • 77-Jähriger fährt ohne Ticket nach Erfurt
  • Am Bahnhof kontrolliert ihn die Polizei
  • Die Beamten landen einen Volltreffer

Erfurt. 

Diese Fahrscheinkontrolle hatte Folgen: Ein 77-jähriger Mann ist gestern Abend mit einem Regionalexpress von Kassel nach Erfurt gefahren. Weil er keinen gültigen Fahrschein dabei hatte, erwarteten ihn Beamte der Bundespolizei am Bahnhof in Erfurt.

Zunächst leiteten sie ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen ein. Dann sollte es aber noch dicker kommen für den Mann…

Bundespolizei in Erfurt staunt nicht schlecht

Die Bundespolizisten sahen in ihrer Datenbank, dass der Obdachlose gleich in vier Städten zur Fahndung ausgeschrieben war. Gesucht wurde er von folgenden Staatsanwaltschaften:

  • Marburg
  • Kassel
  • Frankfurt a.M.
  • Hildesheim

Die Behörden hatten allesamt gegen den Mann ermittelt, weil er auch dort schwarzgefahren war. Daher wurde erst ein Zustellungsbevollmächtigter ernannt, danach konnte der 77-Jährige erstmal wieder gehen. (ck)