Notarzt-Einsatz am Gleis: Bahnfahrer haben in Erfurt mit Verspätungen zu rechnen

In Erfurt ist es am Dienstag zu Verspätungen im Bahnverkehr gekommen. Grund dafür war ein Notfalleinsatz. (Symbolbild)
In Erfurt ist es am Dienstag zu Verspätungen im Bahnverkehr gekommen. Grund dafür war ein Notfalleinsatz. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt/Berlin. Ein Notarzt-Einsatz hat am Dienstagmorgen den Bahnverkehr zwischen Erfurt, Leipzig und Berlin regelrecht lahmgelegt. In beide Richtungen ist es zu großen Verspätungen gekommen, die wahrscheinlich noch bis zum Mittag andauern werden.

Bahn-Verspätung zwischen Erfurt, Leipzig und Berlin

Ab etwa 8 Uhr mussten sich die Fahrgäste Geduld üben. Laut Pressesprecher der Deutschen Bahn ist es am Morgen auf der Strecke Berlin Südkreuz nach Bitterfeld zu dem Notarzt-Einsatz gekommen.

Verspätungen in Erfurt dauern bis Mittag an

Der Bahnverkehr zwischen Berlin und Lutherstadt Wittenberg wurde dafür umgeleitet, weswegen die Züge später als geplant am Ziel ankamen. Noch bis zum Mittag sollten Fahrgäste mehr Zeit einplanen. Die Deutsche Bahn rechnet nach Angaben auf ihrer Homepage noch etwa bis 15 Uhr mit Einschränkungen.

Näheres zu dem Einsatz zwischen Ludwigsfelde und Trebbin ist derzeit noch nicht bekannt. (Stand 10.30 Uhr)

(aj)