Fußball-Randale-Tour durch Erfurt: Hat irgendwer etwas gefilmt?

Randalierend und pöbelnd zogen die Fans durch Erfurt. In Leipzig wurden sie von einer Hunderschaft der Bundespolizei in Empfang genommen. (Symbolbild)
Randalierend und pöbelnd zogen die Fans durch Erfurt. In Leipzig wurden sie von einer Hunderschaft der Bundespolizei in Empfang genommen. (Symbolbild)
Foto: Imago/Future Image

Erfurt/Leipzig. Die Polizei Erfurt sucht Zeugen: Randalierende Anhänger des Fußball- Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig hatten vergangen Samstag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. In Erfurt hatten sie einen Schaden von 52.000 Euro angerichtet und eine Zugbegleiterin dermaßen eingeschüchtert, dass sie ihrer Arbeit nicht nachkommen konnte. Jetzt hofft die Polizei auf Zeugen oder sogar auf Beweisvideos.

Leipzig-Fans pöbeln durch Erfurt

Die Fans waren am Samstag bereits auf der Fahrt zum Auswärtsspiel ihrer Mannschaft in Erfurt negativ aufgefallen und wurden deshalb bei ihrer Rückkehr am Abend am Leipziger Hauptbahnhof von mehr als 100 Polizisten in Empfang genommen, wie die Beamten mitteilten.

Die Gruppe skandierte demnach rassistische Parolen und beleidigte das Zugpersonal so massiv, dass dieses sich nicht mehr traute, die Fahrkarten zu kontrollieren. Außerdem beschmierte sie die Waggons von innen und hinterließ viel Müll. Ein ganzer Zug war so vermüllt, dass er zur Reinigung vorübergehend aus dem Betrieb genommen werden musste.

--------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

--------------------

In Erfurt beschädigte die pöbelnde Truppe laut Polizei mehr als 52 Autos und verursachte so einen Sachschaden von mehr als 52.000 Euro.

Fans in Leipzig von Bundespolizei erwartet

Nach dem 2:1-Sieg ihrer Mannschaft wurden rund 150 Fans zurück in Leipzig von Beamten der Bundespolizei und der sächsischen Bereitschaftspolizei kontrolliert. Es wurden Personalien aufgenommen und Fotos gemacht. Einige der Störer waren der Polizei bereits vorher bekannt gewesen.

Wer hat möglicherweise etwas gesehen und kann den Ermittlern weiterhelfen, die Straftat aufzuklären. Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Erfurt-Süd, unter der Nummer (0361) 744 30 entgegen (dpa, aj)