Turbulente „Shopping Queen“-Woche in Erfurt: Bittere Nachricht für Thüringen

„Shopping Queen“ in Erfurt: Guido Maria Kretschmer hat in dieser Woche fünf Kandidatinnen aus Erfurt unter die Lupe genommen.
„Shopping Queen“ in Erfurt: Guido Maria Kretschmer hat in dieser Woche fünf Kandidatinnen aus Erfurt unter die Lupe genommen.
Foto: dpa

Erfurt. „Shopping Queen“ in Erfurt geht zu Ende: Fünf motivierte Kandidatinnen haben ihre Stilsicherheit Guido Maria Kretschmers kritischem Blick unterzogen. Das Motto in Erfurt war: „Back to Basics – zeige, was ein weißes T-Shirt kann!“

Die Woche war nicht für alle Kandidatinnen von Erfolg gekrönt. „Guido“ provozierte mit einem geschmacklosen Vergleich und es floss auch noch Blut. Was für eine Woche.

Tag 1: Guido Maria Kretschmer provoziert mit geschmacklosem Vergleich

„Kein Fenster? Scheiße, das könnte ich nicht. Da würde ich denken, ich wäre Natascha Kampusch nur unterm Dach. Echt, das würde ich nicht schaffen“, hat Guido Maria Kretschmer gleich in Folge 1 raus. Der Vergleich wirkt mit Blick auf das Schicksal von Natascha Kampusch doch arg geschmacklos.

Im März 1998 wurde die damals 10-jährige Österreicherin entführt. Musste über acht Jahre im Keller ihres Peinigers Wolfgang Přiklopil verbringen. Sie wurde immer wieder von dem mittlerweile verstorbenen Přiklopil misshandelt und missbraucht.

Tag 2: „Ich finde das sieht aus wie ne Woche Camping und dann morgens geweckt“

Bei Kandidatin Conny an Tag 2 war Guido Maria Kretschmers Enttäuschung groß. „Conny, hau rein“, hoffte der Modedesigner anfangs noch. Aber am Ende überzeugt ihn das Ergebnis ganz und gar nicht. „Ich finde das sieht aus wie ne Woche Camping und dann morgens geweckt.“

Die anderen Kandidatinnen sind sich uneinig, ob das T-Shirt mit dem aufgeklebten G und den Sicherheitsnadeln wirklich noch „basic“ ist. Am Ende gab es 35 Punkte für Conny.

An Tag drei kam es dann zum ersten Mal in der Shopping Queen-Geschichte zu einem blutigen Unfall.

------------------------------------

Mehr Themen:

-------------------------------------

Tag 3: „Autsch!“ Dann wurde es blutig

Die 29-jährige Christin stapelt zu Beginn erst mal tief. „Es waren schon tolle Looks dabei. Jetzt habe ich Angst“, sagt sie zu ihren Mitstreiterinnen am Tisch, bevor ihre Shoppingtour losgeht. Doch ihr Shopping-Tag startet holprig.

Denn schon im „Shopping Queen“-Mobil fließt das Blut. Ihre Shoppingbegleitung Tim hatte sich am 500 Euro Schein geschnitten.

Tag 4: Miss Thüringen geht mit riskanter Entscheidung aufs Ganze

Tag 4 wurde richtig spannend: Nachdem Natali auch noch eine rote Tasche für ihr Outfit ausgewählt hat, rechnet Mama Julia zusammen: 360 Euro kosten die Teile. Natali zweifelt: „Riskieren wir das jetzt?“ Letztendlich trifft Natali zusammen mit ihrer Begleitung die gewagte Entscheidung, auf einen Schlag knapp drei Viertel des Budgets auszugeben – und das, obwohl sie noch immer nicht das Herzstück der Challenge gefunden hat!

Guido ist begeistert von Natalis Outfit. „Das könnte auch Gigi Hadid tragen“, sagt er.

Die anderen Kandidatinnen haben allerdings mehr zu kritisieren. Natali bekommt letztendlich 31 Punkte und landet auf dem letzten Platz.

Tag 5: Verzweiflung bei Guido Maria Kretschmer

Am letzten Tag sehen wir Zuschauer einen begeisterter Guido. Als er die „Shopping Queen“-Kandidatin jedoch in ihrem Business-Outfit zu Augen bekommt, scheint sein Optimismus etwas zu verschwinden. „Au, Business. Okay, so kriegste keinen Mann. Da denkste 'Oh Gott, Steuerprüfung. Das ist natürlich schwierig.“

Auch ihren Konkurrentinnen war der Look jedoch zu wenig überraschend. Lediglich 33 Punkte bekam Kathrin von den anderen Damen. Der zweitschlechteste Wert der Woche.

Da konnte auch Guido Maria Kretschmer nicht mehr helfen: Kathrin landete in der Endabrechnung auf dem geteilten Platz 3. Gewinnerin in Erfurt wurde die 26-jährige Sarah!

Bittere Pille: Thüringen muss erstmal warten

So schnell kommt Shopping Queen nämlich vermutlich nicht wieder nach Thüringen. Nach Angaben von Vox steht auf absehbare Zeit kein weiterer Dreh im Freistaat an. Die aktuellen Folgen sind jeweils für eine Woche nach Ausstrahlung auch kostenlos auf TVnow verfügbar. (mj)