Erfurt: Busfahrer macht rätselhafte Entdeckung – Hubschrauber kreist über Stadt

Ein Busfahrer hat am Mittwochmorgen dieses Auto in Erfurt auf einem Feldweg entdeckt. Die Scheibe der Fahrerseite war eingeschlagen - doch von Insassen fehlte jede Spur.
Ein Busfahrer hat am Mittwochmorgen dieses Auto in Erfurt auf einem Feldweg entdeckt. Die Scheibe der Fahrerseite war eingeschlagen - doch von Insassen fehlte jede Spur.
Foto: Vesselin Georgiev

Erfurt. Ein Busfahrer hat in Erfurt eine besorgniserregende Entdeckung gemacht. Am frühen Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr alarmierte er die Polizei. Die rückte sogleich mit Fährtenhund und Hubschrauber aus.

Fahrer verunglückt in Erfurt und lässt Auto zurück

Wie die Polizei gegenüber Thüringen24 mitteilte, hatte der Busfahrer in Erfurt-Bischleben ein Auto gefunden, dessen Fahrer offenbar verunglückt war. Der Wagen – ein VW Amarok – lag auf dem Dach. Die Scheibe der Fahrerseite war eingeschlagen. Doch von dem Fahrer fehlte jede Spur.

Hubschrauber über Erfurt – Hunde suchen Spur

Vermutlich hat sich der Verunglückte selbst befreit und dann die Flucht ergriffen, so die Polizei. Weil nicht auszuschließen ist, dass der Insasse verletzt wurde, leiteten die Beamten umgehend eine umfangreiche Suche ein. Hubschrauber und Fährtenhund konnten jedoch keine konkrete Spur entdecken.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Wo steckt der Fahrer aus Erfurt?

Das Auto sei auf einen 29-jährigen Erfurter angemeldet, berichtete eine Polizeisprecherin. Die Kontaktadressen wurden bereits überprüft – Eltern, Arbeit und Krankenhäuser kontaktiert. Doch der Fahrzeughalter konnte zunächst nirgends gefunden werden.

Gegen Mittag meldete sich der Mann schließlich bei einer Bekannten. Die Maßnahmen zur Gefahrenabwehr wurden eingestellt, schreibt die Polizei in ihrem Einsatzbericht. Dem 29-Jährigen ginge es offensichtlich gut. Was genau passiert ist, ist jedoch nach wie vor nicht klar. Der VW wurde abgeschleppt.

die Beamten hatten es zunächst auch für möglich gehalten, dass der Wagen gestohlen wurde und damit Unfug getrieben wurde. Die Ermittlungen dauern noch an. (aj)