Erfurt hat eine Weltmeisterin! Michaela Michl (28) kürt sich in ihrer Heimatstadt zur Kickbox-Königin

Michaela Michl (28, l.) aus Erfurt ist Kickbox-Weltmeisterin.
Michaela Michl (28, l.) aus Erfurt ist Kickbox-Weltmeisterin.
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Erst Deutsche Meisterin, dann Europameisterin – und jetzt Weltmeisterin! Michaela Michl (28) aus Erfurt ist die Kickbox-Königin!

Vor 1500 Zuschauern im restlos ausverkauften Parksaal des Steigerwaldstadions in Erfurt holte sich die Wahl-Lokalmatadorin Samstagnacht die Krone. Ihr 17. Sieg im 23. Kampf bescherte ihr gegen Victoria Lomax (28) den K1-Weltmeistertitel.

Erfurt: Michaela Michl ist Kickbox-Weltmeisterin

Nach verhaltenem Start in einer ausgeglichenen ersten Runde drehte Michaela Michl in den zweiten drei Minuten auf.

In Runde 3 musste Lomax erstmals angezählt werden – ein Leberhaken und einen Kniestoß später ging die Spanierin erneut zu Boden.

------------------------------------

• Mehr News aus Erfurt:

Einbrecher steigt in Wohnung in Erfurt ein - doch dann überlegt er es sich anders

Rot-Weiß Erfurt mit Zittersieg: RWE schlägt ZFC Meuselwitz im Thüringen-Duell

• Top-News des Tages:

Paar will in die Flitterwochen: Am Flughafen bekommen sie eine unglaubliche Nachricht

Fernsehgarten: Krasse Veränderung – Andrea Kiewel sieht jetzt aus wie...

-------------------------------------

Das hieß KO! Sieg für Michl, die Erfurterin ist Weltmeisterin – und ließ sich über eine halbe Stunde im Ring gebührend feiern.

Von ihrer Familie, Freunden, ihrem Fightclub „La Familia“ und natürlich der ausverkauften Arena.

+++ Andrea Berg in Erfurt ganz nah: Schlager-Königin sorgt am TEC für Menschenauflauf +++

Weitere Erfurter Lokalmatadoren im Ring: Marhula siegt, Helsani scheitert im Halbfinale

Zuvor hatten zwei weitere Lokalmatadoren in der „Welcome to the East 4“-Fightnight unter lautstarken Anfeuerungen Kämpfe bestritten.

Erik Marhula gewann seinen Vorkampf gegen Patryk Hebel gewonnen. Bashir Helsani aus Erfurt war im “All Or Nothing”-Kurzturnier mit acht Kämpfern angetreten und hatte es dort bis ins Halbfinale geschafft, ehe der Titelverteidiger und Favorit im Halbfinale scheiterte.