Feuer in Erfurt: Dichter Rauch dringt aus Fabrik – Löschzone wegen Hydranten gesperrt

Dichter Rauch drang aus einem Fabrikgebäude nahe der Erfurter Innenstadt. (Symbolbild)
Dichter Rauch drang aus einem Fabrikgebäude nahe der Erfurter Innenstadt. (Symbolbild)
Foto: Imago/Marius Schwarz

Erfurt. Aus einem alten Fabrikgebäude am Rande der Erfurter Innenstadt drang am Dienstagvormittag dichter Rauch. Die Rosengasse und ein Teil der Löberstraße wurden von der Feuerwehr abgeriegelt, denn die benötigte einen weiteren Hydranten für die Löscharbeiten, so hieß es von der Polizei.

Feuer in Erfurt: Rauch dringt aus Fabrik beim Juri-Gagarin-Ring

Demzufolge ging man zunächst aufgrund der starken Rauchentwicklung von einem Gebäudebrand aus. Den jüngsten Erkenntnissen jedoch zufolge war in dem einsturzgefährdeten Gebäude Sperrmüll in Brand geraten.

Die Feuerwehr hatte den Brand innerhalb kurzer Zeit gelöscht, so dass nach etwa einer Stunde der Einsatz beendet werden konnte.

Verkehrsbehinderung durch Sperrzone in Erfurt

Während des Einsatzes soll es zu Verkehrseinschränkungen gekommen sein.

-----------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen

-----------------------------------

Am Gebäude selbst entstand kein Sachschaden. Es wurde auch niemand verletzt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen. (aj)