Erfurt: Polizei fährt sich in Gleisbett fest – Schuld ist Rollrasen

Zwei Fahrzeuge der Polizei blieben in Erfurt in einem Rasengleis stecken.
Zwei Fahrzeuge der Polizei blieben in Erfurt in einem Rasengleis stecken.
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Die kürzlich stattgefundenen Bauarbeiten in der Windthorststraße in Erfurt hatten die Polizeibeamten wohl nicht im Sinn, als sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch über die Gleise fahren wollten.

In den letzten Wochen wurden Teile der Gleise in der Windthorststraße in Erfurt erneuert. Dort wurde Rollrasen verlegt.

Erfurt: Zwei Polizeiwagen fahren sich im Rasengleis fest

Vorher konnten die Einsatzfahrzeuge der Polizei und des Rettungsdienstes, sowie der Stadtreinigung über die Gleise fahren. Die Neuerung der Gleise hat sich aber wohl noch nicht rumgesprochen.

So wollten zwei Fahrzeuge der Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in die Windthorststraße einfahren. Doch dann blieben sie im Rasengleis stecken.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Armes Deutschland“: „Hartz IV“-Empfänger verhöhnt Steuerzahler

39-Jährige hat 38 Kinder – unfassbar, warum ihr Mann sie verließ

• Top-News des Tages:

Busfahrer vergewaltigt Mädchen (14): Urteil macht fassungslos

-------------------------------------

Rasengleise ermöglichen Begrünung der Städte

In den meist stark verdichteten Bereichen der Innenstadt bietet das Verlegen von Rasengleisen oft eine der wenigen Möglichkeiten, zusätzliche Grünanlagen zu etablieren.

Die Begrünung der Straßenbahngleise verringert die Wasserverdunstung, mindert die Feinstaubbildung und die Aufheizung der Straßen. Zusätzlich wird der Straßenbahn-Lärm maßgeblich durch die Rasengleise verringert.

In Erfurt gab es bereits in den neunziger Jahren die ersten Rasengleise. (ses)