Flughafen Erfurt: Sprengstoff-Alarm – mit diesem Fund bei einer Familie hat die Polizei nicht gerechnet

Am Flughafen in Erfurt ist bei der Kontrolle einer Familie ein Sprengstoffdetektor angesprungen. (Archivfoto)
Am Flughafen in Erfurt ist bei der Kontrolle einer Familie ein Sprengstoffdetektor angesprungen. (Archivfoto)
Foto: Imago / Christoph Worsch

Erfurt. Aufregung am Airport: Auf dem Flughafen Erfurt-Weimar in Thüringen wurde am Montag Alarm ausgelöst. Der Grund für die Aufregung war allerdings schon beinahe niedlich.

Familie will von Flughafen Erfurt in die Türkei fliegen – doch sie löst Alarm aus

Eine Familie mit Baby wollte vom Flughafen Erfurt aus eigentlich in die Türkei nach Antalya fliegen. Doch bei der Luftsicherheitskontrolle schlug gleich mehrfach das Sprengstoffdetektions-Gerät für Flüssigkeiten an.

In diesem werden gelartige Substanzen auf Sprengstoffverdacht geprüft, erläutert die Polizei dazu.

------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------

Detektor hält Apfelmus für Sprengstoff

Die verdächtige Substanz wurde genauer unter die Lupe genommen, so auch die Familie. Die beteuerte, das es sich schlicht um selbstgemachtes Apfelmus fürs Baby handle.

"Nach manueller Nachkontrolle und Plausibilitätsprüfung bekam die Familie ihr Apfelmus zurück und konnte ihren Flug antreten", beendete die Polizei den Einsatzbericht. (aj)