Völliges Verkehrschaos in Erfurt! Audifahrer nietet Blitzeranlage um

Ein Autofahrer hatte in Folge einer ausgefallenen Ampel einen Blitzer umgefahren.
Ein Autofahrer hatte in Folge einer ausgefallenen Ampel einen Blitzer umgefahren.
Foto: Landespolizeiinspektion Erfurt

Erfurt. Mit einer ausgefallenen Ampelanlage fing das Verkehrschaos in Erfurt an. Danach folgten zwei Unfälle, die auch noch durch das Regenwetter begünstigt wurden, bis schließlich der Fahrer (38) eines Audi den Blitzer im Kreuzungsbereich der Staufenbergallee am Leipziger Platz umnietete.

Zunächst missachtete ein 41-jähriger VW-Fahrer, der stadteinwärts fahren wollte, die Vorfahrt eines in Richtung Trommsdorffstraße fahrenden Peugeots. Es kam zum Crash, der VW musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall in Erfurt niemand. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 10.500 Euro.

Erfurt: Ampelanlage ausgfallen - Autofahrer fährt Blitzer um

Danach krachte es erneut. Der 38-jährige Audifahrer missachtete die Vorfahrt eines Volvofahrers. Er schrammte das andere Auto seitlich, weswegen sich der Audi drehte und die Blitzersäule rammte. „Diese fiel daraufhin um und ist vorerst funktionsunfähig“, teilte die Polizei mit.

An beiden Fahrzeugen entstand auch hier ein Sachschaden von etwa 12.500 Euro. Glücklicherweise wurde auch hier niemand verletzt.

Die Blitzeranlage ist mehrere zehntausend Euro wert. Sie musste vollständig demontiert werden, damit geprüft werden kann, inwieweit sie zerstört wurde. In der Zwischenzeit konnte die Ampel wieder in Betrieb genommen werden. (js)