Frau fährt in Thüringen auf gesperrter Straße – jetzt ist sie tot

Im Landkreis Hildburghausen ist eine Radfahrerin nach einem Sturz an ihren Verletzungen gestorben. (Symbolbild)
Im Landkreis Hildburghausen ist eine Radfahrerin nach einem Sturz an ihren Verletzungen gestorben. (Symbolbild)
Foto: Imago/Russianlook

Hildburghausen. Sie hat mit dem Tod gerungen und verloren. Ein 58 Jahre alte Frau ist in Thüringen gestorben, wie die Polizei mitteilte. Die Umstände werfen für die Ermittler noch Fragen auf.

Radfahrerin stürzt in Thüringen und stirbt

Die 58-Jährige war in Schleusingen (Kreis Hildburghausen) war am frühen Freitagabend mit ihrem Rad auf einer derzeit gesperrten und abschüssigen Straße unterwegs.

Dabei stürzte die Frau, die keinen Helm getragen hatte, erlitt schwere Kopfverletzungen.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Radfahrerin erliegt in Erfurt im Krankenhaus ihren Verletzungen

Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Erfurt gebracht, wo sie nach Polizeiangaben am Sonntag starb.

Wieso die Frau auf der gesperrten Straße gefahren ist, ist bisher vollkommen unklar. (dpa, aj)