Erfurt: Bodo Ramelow provoziert bei Twitter – „Warum ist der Westen eigentlich so undankbar?“

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow schießt gegen die westlichen Bundesländer. (Archivbild)
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow schießt gegen die westlichen Bundesländer. (Archivbild)
Foto: dpa

Erfurt. Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, hat mit einem Tweet bei Twitter für Aufruhr gesorgt.

Der Politiker Bodo Ramelow reagierte auf einen Artikel der Zeit, in dem es um die Ost-West-Wanderung geht. Und regt sich in seinem Tweet massiv über die westlichen Bundesländer auf.

Ministerpräsident von Thüringen Bodo Ramelow provoziert mit Angriff auf westliche Bundesländer

„3.681.649 Menschen aus der ehemaligen DDR haben seit dem 3.10.1990 die neuen Länder Richtung Westdeutschland verlassen und so dem Westen viele gut ausgebildete und hochmotivierte Aufbauhelfer beschert! Warum ist der Westen eigentlich so undankbar?“

------------------------------------

• Mehr Themen:

Niki Lauda: Formel-1-Legende ist tot

Schock: Straßenbahn-Unfall mit Fußgängerin in Jena – es war ein Missverständnis

• Top-News des Tages:

Unwetter in Thüringen: Katastrophenschutz warnt! Erfurt bereitet sich auf Ernstfall vor

Feuer in Erfurt: Schwangere Frau verliert all ihren Besitz und ihre geliebte Katze

-------------------------------------

Mit diesen Worten provozierte Bodo Ramelow vor einigen Tagen bei Twitter und heizt die Gemüter auf. Denn schon kurz nach dem Tweet kommentierte die Twitter-Gemeinde. Und die meisten User sehen das ganz und gar nicht so wie der Poltiker.

  • „Der Westen ist undankbar? Aufbauhelfer? Ich glaube ja nicht, dass der Westen in den 90ern Aufbauhelfer brauchte. Der Westen war danämlich schon aufgebaut“
  • „pauschalierungen treffen meist nicht — ich bin nicht undankbar — ich frage aber auch nicht: warum ist „der osten“ so rechtsradikal — mir fehlt die vision eines positiven miteinander im rahmen des grundgesetzes — pegida/afd raus!“
  • „Mit diesen Pseudodiskussionen tuen Sie niemanden einen Gefallen. Weder Ihnen selbst, Ihrer Partei, Ihrem Bundesland und auch nicht der Bundesrepublik. Wir haben in diesem Land viel größere Probleme als eine neue Hymne. Und Ihre Ost-Westdiskussion ist auch unnötig im Moment“
  • „Schade. Eigentlich deutlich unter ihrem Niveau, Wahlkampf hin oder her. Solche Sprüche, die v.a. die Teilung wieder vertiefen, sollten sich von selbst verbieten.“
  • „Aufbauhelfer? Für die Bundesrepublik Deutschland? Die mit der D-Mark? Echt jetzt!?“

Twitter-User reagieren ungehalten auf den provokanten Tweet von Bodo Ramelow

Die User bei Twitter fanden den Tweet von Bodo Ramelow eher unpassend, nur wenige sind darunter, die dem Politiker Recht geben. Was Bodo Ramelow mit dem Tweet bezwecken wollte, ist noch unklar. Bisher hat er sich dahingehend nicht weiter geäußert. (fb)