Scharfe Fliegerbombe sorgt in Wohngebiet in Erfurt für Einsatz

Nahe der Binderslebener Landstraße in Erfurt ist am Montag eine scharfe Fliegerbombe gefunden worden.
Nahe der Binderslebener Landstraße in Erfurt ist am Montag eine scharfe Fliegerbombe gefunden worden.
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Der Fund einer scharfen Fliegerbombe am Montag in Erfurt für Aufregung gesorgt. Ein Wohngebiet wurde evakuiert.

Rettungsdienst und Sprengstoff-Experten waren Westen der Thüringer Landeshauptstadt im Einsatz.

Fliegerbombe in Erfurt: Evakuierung nahe Hauptfriedhof an Binderslebener Landstraße

Nach Angaben der Polizei wurde die Fliegerbombe bei Bauarbeiten Am Kreuzchen – einer Nebenstraße der Binderslebener Landstraße – unweit des Hauptfriedhofs in Erfurt gefunden. Gefährlich: Offenbar wurde der Sprengkörper von einer Baggerschaufel zerteilt, der Zünder lag frei.

Polizei sperrt Bereich in Erfurt – Lautsprecherwagen warnen Anwohner

Die Polizei richtete im Umkreis von 300 Metern eine Sperrzone sein. Die Erfurter Verkehrsbetriebe (Evag) stellten Busse zur Verfügung, mit denen Anwohner aus dem Gefahrenbereich gebracht wurden.

Bombenentschärfung in Erfurt: Notunterkunft bei Ikea

Insgesamt 167 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen, 27 von ihnen kamen übergangsweise im Möbelhaus Ikea in Erfurt-Bindersleben unter. Viele andere Anwohner des Gebiets um die Fliegerbombe seien wohl auf Arbeit und deshalb nicht zu Hause gewesen, hieß es von der Polizei.

Die Beamten waren mit Lautsprecherwagen im Einsatz und klingelte an Haustüren, um die Menschen in der Umgebung zu warnen.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Schienenersatzverkehr der Evag und Straßensperrung in Erfurt

Ab etwa 14 Uhr wurde die Binderslebener Landstraße gesperrt, der Verkehr wurde am Gothaer Platz in Richtung Schmira umgeleitet.

Die Straßenbahnen der Linie 4 fuhren nur zwischen Wiesenhügel und Hauptfriedhof. Die Evag hatte Schienenersatzverkehr zwischen dem Park-and-Ride-Platz Messe und Flughafen/Bindersleben eingerichtet. Fahrgäste wurden darüber informiert, dass sie am Gothaer Platz in die Linie 2 umsteigen sollen.

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Erfurt entschärft

Die 127 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Vormittag gegen 11 Uhr entdeckt. Daraufhin wurde der Kampfmittelräumdienst gerufen. Die Experten konnten den Sprengkörper amerikanischer Bauart am Montagnachmittag schließlich entschärfen und bergen. Die Anwohner konnten daraufhin in ihre Häuser zurück, die Sperrungen wurden aufgehoben.

Zweiter Fund einer Fliegerbombe an einem Tag

Am Montag war auch in Halle in Sachsen-Anhalt eine Fliegerbombe gefunden worden. Die Sperrung des Hauptbahnhofs hatte auch Auswirkungen auf ICE-Verbindungen über Erfurt. (maf)