Abartig! Bei diesen Ekel-Funden aus Erfurt dreht sich dir der Magen um

Ekelhaft, was die Lebensmittelkontrolleure in Erfurt in Gastronomie und Geschäften alles so findet. (Symbolbild)
Ekelhaft, was die Lebensmittelkontrolleure in Erfurt in Gastronomie und Geschäften alles so findet. (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Itar-tass

Erfurt. Was Thüringens Lebensmittelkontrolleure manchmal in der Gastronomie finden, ist schon ziemlich abartig – und teilweise sogar gesundheitsgefährdend.

In Erfurt informiert die Stadtverwaltung die Bürger jetzt wieder zu Ekel-Fallen.

Ekelliste Erfurt: Gastronomie und Geschäfte kontrolliert

Wegen eklatanter Mängel, die eine Gefahr für die Gesundheit darstellen, wegen Ungeziefer oder extremem Dreck haben Lebensmittelkontrolleure im vergangenen Jahr 123 Betriebe in Erfurt verwarnt oder Strafanzeige gestellt.

Zwei Betriebe wurden dicht gemacht.

Abgelaufene Lebensmittel: Mindesthaltbarkeit bis 2015!

Dazu gehörte etwa ein Geschäft, das Lebensmittel verkaufte, die seit sage und schreibe vier Jahren abgelaufen waren. Die Etiketten wurden schlicht entfernt oder manipuliert.

Weil der Einzelhändler auch nach mehrfacher Verwarnung keine Besserung gelobte, wurde ihm jetzt sein Gewerbe untersagt.

Gefährliche Keime auf Wurst aus Erfurter Fleischerei

Eine Fleischerei wurde vorrübergehend geschlossen, weil ihre Knackwürste nur so von Keimen strotzten. 100 Listeria-Keime tummelten sich auf jeweils einem Gramm. Ein Erreger, der gefährliche Hirnhautentzündungen oder bei Schwangeren Fehlgeburten auslösen kann, wie es in dem Tätigkeitsbericht heißt.

Die Mängel seien inzwischen behoben. Der Betrieb konnte wieder aufgenommen werden.

In der Wander-Bäckerei gibt's so manche Schweinerei

In einer Wanderbäckerei auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt hat sich selbst den Lebensmittel-Kontrolleuren beinahe der Magen umgedreht. Von „ekelerregenden Zuständen“ ist im Bericht die Rede. Quasi von oben bis unten sei die Verkaufsbude verschmutzt gewesen: Abwasser lief über den Boden – das Spülbecken, welches gleichzeitig als Handwaschbecken benutzt wurde, war undicht. Lebensmittel wurden durch das Spülwasser kontaminiert.

Der Stand wurde durch den Kontrolleur sofort geschlossen und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Nach der Durchführung umfänglicher Reinigungsarbeiten konnte der Verkaufsstand seine Tätigkeit wieder aufnehmen.

Ekel-Restaurant in Erfurter Innenstadt

Ein deutsches Restaurant in der Erfurter Innenstadt glänzte auch nicht gerade in puncto Hygiene. Ungeziefer, Schmutz und versiffte Lebensmittelbehälter waren nur ein Teil, der Ekelfunde in der Gastronomie.

Der Tätigkeitsbericht informiert in anonymisierter Form über die Kontrollen, da die meisten Betreiber die Mängel bereits behoben haben. Wer "nicht unerheblich oder wiederholt" gegen Vorschriften verstößt, landet namentlich auf der Internetseite des Rathauses.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Ekel-Liste mit Namen und Verstößen

Veröffentlicht werden dort eine Liste von Verstößen unter Angabe des Lebensmittelunternehmens, des Sachverhaltes, der gegebenenfalls betroffenen Lebensmittel sowie des Datums der Feststellung der Verstöße sowie der Feststellung, wann diese Verstöße beseitigt wurden. >> Zur Liste.

Aus rechtlichen Gründen ist die Veröffentlichung zeitlich begrenzt. Den Betreibern muss schließlich auch die Chance gegeben werden, die Mängel abzustellen und dann nicht dauerhaft unter einem schlechten Ruf zu leiden.