Mann in Erfurt will nicht an Ampel warten – jetzt ist er schwer verletzt

Offenbar wegen seiner eigenen Leichtfertigkeit liegt ein Mann aus Erfurt jetzt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.
Offenbar wegen seiner eigenen Leichtfertigkeit liegt ein Mann aus Erfurt jetzt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. In Erfurt ist es im Stadtgebiet zu einem schlimmen Unfall gekommen. Ein Mann wurde schwer verletzt. Aber offenbar hatte seine eigene Leichtfertigkeit zu dem Unglück geführt.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der 49-Jährige am Donnerstagmorgen an der Kreuzung Thälmannstraße/ Stauffenbergallee die Straße überqueren. Doch anstatt 25 Meter weiter zur Fußgängerampel zu laufen, ging er einfach quer über die Fahrbahn.

Erfurt: Fußgänger von Auto erfasst

Er wurde von einem Auto erfasst.

Der Mann krachte auf die Frontscheibe und wurde zurück auf die Straße geschleudert. Mit schweren Verletzungen musste er in die Klinik gebracht werden.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Fußgänger war stark betrunken

Laut Polizei stand der Verletzte erheblich unter Alkoholeinfluss.

++Rentnerin braucht ihren Rollstuhl – und kann nicht glauben, was sie sieht++

Autofahrer kam mit dem Schrecken davon

Der 31-jährige Autofahrer kam zum Glück mit einem großen Schrecken und dem Schaden an seinem Auto davon.

Gegenüber den Polizisten gab er an, dass er einfach nicht mehr rechtzeitig habe ausweichen können.. (aj)