Telekom in Erfurt evakuiert – 19 Verletzte! Der Grund war richtig eklig

In Erfurt musste das Gebäude der Telekom geräumt werden. (Symbolbild)
In Erfurt musste das Gebäude der Telekom geräumt werden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Das Telekom-Gebäude in Erfurt im Ortsteil Gispersleben ist evakuiert worden. Offenbar war es in dem Büro kaum mehr auszuhalten.

War zunächst noch von 14 Verletzten die Rede, wurde die Anzahl nach oben korrigiert.

Telekom in Erfurt evakuiert: 19 Menschen verletzt

Rund 110 Menschen mussten am Montagmorgen das Bürogebäude im Erfurter Norden verlassen.

Die Feuerwehr untersuchte das gesperrte Gebäude.

Massiver Gestank bei der Telekom in Erfurt

Laut Polizei hatten zuvor einige der Betroffenen über Übelkeit und Schwierigkeiten beim Atmen geklagt. Rund 20 Menschen kamen demnach mit leichten Verletzungen in die Klinik und wurden wegen Reizungen der Atemwege behandelt.

Ersten Erkenntnissen zufolge könnte eine defekte Klimaanlage zu den Beschwerden geführt haben. Möglicherweise sei ein Kältemittel ausgelaufen, hieß es.

Der MDR sprach von einer massiven Geruchsbelästigung in dem Bürogebäude.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Sperrung bei Telekom wieder aufgehoben

Auch das Amt für Arbeitsschutz wurde zu dem Bürogebäude gerufen.

Am frühen Nachmittag konnte die Sperrung aufgehoben werden und die Angestellten das Gebäude wieder betreten. (aj)