Erfurt: Mann pflanzt Cannabis im Kleingarten an – und hat dafür sogar guten Grund parat

Die Polizei Erfurt hat in einem Kleingarten im Norden der Stadt mehrere Cannabis-Pflanzen entdeckt. (Symbolbild)
Die Polizei Erfurt hat in einem Kleingarten im Norden der Stadt mehrere Cannabis-Pflanzen entdeckt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Die Polizei Erfurt hat in einem Kleingarten im Norden der Stadt mehrere Cannabis-Pflanzen entdeckt.

Die 17 Pflanzen waren bis zu einem Meter hoch, sagt die Polizei Erfurt.

Im Kleingarten in Erfurt: Gärtner hat Cannabis angepflanzt

Demnach hatte der Gärtner sie „mit viel Liebe“ zwischen Erdbeeren, Gurken und Co. angebaut.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Erfurt: Frau in Lift eingesperrt – Polizei vermutet Einbrecher, doch es kommt anders

Emily (15) vermisst: Wer hat das Mädchen gesehen?

Kleingarten in Erfurt: Polizei rupft Cannabis – Züchter bleibt entspannt

Die besten Burger in Erfurt gibt es HIER

-------------------------------------

Viel Sorgen um den Anbau oder die Entdeckung desselbigen habe er sich offenbar nicht gemacht, so die Polizei. Das Cannabis sei nämlich für jeden gut sichtbar gewesen.

Angeblich brauche er das Cannabis aus gesundheitlichen Gründen

Der Gärtner gab an, dass er das Marihuana aus gesundheitlichen Gründen konsumiert. Die Polizisten wiesen ihn darauf hin, dass Marihuana mit einem Medikament auch legal in Apotheken bezogen und dann konsumiert werden könne. (ck)