Baustellen-Chaos in Erfurt – schon wieder eine wichtige Verbindungsstraße gesperrt

In Erfurt wird ab Montag eine wichtige Straße wegen Bauarbeiten gesperrt. (Symbolbild)
In Erfurt wird ab Montag eine wichtige Straße wegen Bauarbeiten gesperrt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Noch eine Baustelle in Erfurt! Die Gerabrücke in der Riethstraße wird ab Montag erneuert. Damit fällt eine wichtige Verbindung im Erfurter Norden zeitweise aus. Autofahrer sollten hier unbedingt viel Geduld mitbringen.

Erfurt: Bauarbeiten an der Gerabrücke beginnen – Riethstraße voll gesperrt

Die Riethstraße ist eine wichtige Verbindungsstraße im Erfurter Norden. Ihre Funktion kann sie jedoch laut Stadtverwaltung seit langer Zeit durch den schlechten Zustand der Gerabrücke nur eingeschränkt erfüllen. Deshalb soll sie jetzt endlich neugebaut werden.

Ab dem 22. Juli wird die Riethstraße deshalb im Bereich der Gerabrücke für den Verkehr voll gesperrt!

----------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

----------------------------

Fußgänger und Radfahrer können die Brücke noch nutzen, bis die daneben vorgesehene Behelfsbrücke in Betrieb geht. Diese zieht voraussichtlich am 23. Juli von ihrem jetzigen Standort am Nettelbeckufer zur neuen Baustelle um.

Historisches Brückenbauwerk soll erhalten bleiben

Etwa Mitte August soll die Brücke ausgehoben werden. Das historische Brückenbauwerk, das von 1890 bis 1912 mit seinen charakteristischen Stahlfachwerkträgern den Flutgraben am Bahnhof überspannte, wird zunächst in ein Zwischenlager gebracht.

Dort soll das Bauwerk auf seinen Erhaltungszustand untersucht werden – um es später möglicherweise wieder aufzubauen.

Bauarbeiten sollen ein Jahr lang dauern

Die neue „Riethbrücke“ wird eine Spannbeton-Rahmenkonstruktion mit einer Spannweite von 30 Metern und einer Gesamtbreite von elf Metern.

Gebaut wird voraussichtlich bis Juli 2020. Die Gesamtkosten von rund 1,8 Millionen Euro trägt die Stadt Erfurt.