Alarm in Erfurt: Traurig, was ein Security findet

In Erfurt ging mitten in der Nacht der Einbruchsalarm los. Doch vor Ort ergab sich ein ganz anderes Bild. (Symbolbild)
In Erfurt ging mitten in der Nacht der Einbruchsalarm los. Doch vor Ort ergab sich ein ganz anderes Bild. (Symbolbild)
Foto: Imago / Lausitznews.de

Erfurt. In Erfurt ist mitten in der Nacht plötzlich der Alarm in einem Supermarkt losgegangen. Ein Security wollte nach dem Rechten sehen. Am Ende traute er seinen Augen kaum.

Erfurt: Alarm im Supermarkt

Im Süden von Erfurt schrillte die Alarmanlage in der Nacht zum Dienstag. Der Sicherheitsdienst war sofort zur Stelle. Er vermutete einen Einbrecher

Doch vor Ort ergab sich ein ganz anderes Bild.

Erfurt Supermarkt: Security findet Mann

Wie die Polizei mitteilte, traf der Security im Supermarkt auf einen betrunkenen Mann. Der aber verfolgte gar keine böse Absicht.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

----------------------------

Erfurt: Obdachloser auf Toilette eingesperrt

Denn laut der Beamten hatte er nicht versucht etwas im Supermarkt zu stehlen. Vielmehr war der 37-Jährige auf der Suche nach einem Schlafplatz. Denn er ist obdachlos.

Er hatte sich in die Kundentoilette zum Schlafen gelegt. Eine besonders unglückliche Wahl: Denn dort bemerkte ihn offenbar niemand und er wurde unbemerkt eingeschlossen. (aj)