Kristina Vogel: Sensation in Erfurt – mit DIESER Aktion überrascht sie alle

Kristina Vogel hat einen Entschluss gefasst. Sie will in Erfurt nun DAS machen...
Kristina Vogel hat einen Entschluss gefasst. Sie will in Erfurt nun DAS machen...
Foto: dpa

Erfurt. Die Olympiasiegerin Kristina Vogel aus Erfurt kann wieder lachen!

Die Radsportlerin sitzt seit ihrem schweren Sturz mit dem Fahrrad im Rollstuhl. Doch ein Jahr nach dem schlimmen Unfall steht für sie nun etwas Unglaubliches an!

Erfurt: Kristina Vogel bei Event in ihrer Heimatstadt mit dabei

Das größte Radsportfestival Deutschlands steigt in Erfurt – da darf die Bahnrad-Weltmeisterin und Olympiasiegerin natürlich nicht fehlen.

Am 1. September findet das Finale der Deutschland Tour in Kristina Vogels Heimatstadt statt. Mehrere Fahrradrennen zwischen Profis und Amateuren stehen dann auf dem Programm.

Einer der Höhepunkte wird eine große Parade sein. Und da spielt Kristina Vogel eine wichtige Rolle, verrät der Veranstalter.

Fahrrad-Parade durch Erfurt

Während des Radevents schlängelt sich eine große Parade durch Erfurt. Die „Kinder+Sport mini Tour“ endet an der Gothaer Straße, wo die Teilnehmer dann von einem jubelnden Publikum erwartet werden.

Auch Kristina Vogel wird dabei sein. Und nicht nur das!

-------------------------

Top-Themen aus Erfurt:

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------------

Sensation: Damit begeistert Kristina Vogel alle!

Die Leistungssportlerin wird die Bike Parade anführen. Aber nicht einfach so!

Ein Jahr nach ihrem Unfall will die 28-Jährige wieder aufs Rad steigen!

Mit einem speziell angefertigten Handbike wird Kristina Vogel beim Finale der Deutschland Tour dabei sein.

Kristina Vogel

  • Junioren-Europameisterin und Junioren Weltmeisterin 2007
  • Erster schwerer Radunfall 2009, Kristina Vogel wurde von einem Auto erfasst und erlitt schwere Verletzungen am Rücken, an der Hand und im Gesicht
  • Deutsche Meisterin 2010 und Welt-Cup-Siegerin 2010
  • Erster Weltrekord im Teamsprint 2012, UCI-Bahn-Weltmeisterschaften mit Teamkollegin Miriam Welte
  • Olympiasiegerin 2012, Teamsprint
  • Erste deutsche Olympiasiegerin im Sprint 2016
  • Schwerer Trainingsunfall 2018, nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Radsportler zieht sich Kristina Vogel eine schwere Halswirbelverletzung zu

„Aufstehen und in Bewegung sein – das ist mein Motto gerade nach meinem Unfall. Es macht Spaß, sich zu bewegen und mobil zu sein und auf dem Fahrrad ist es sogar doppelt so schön. Ich möchte den Kids zeigen: Ganz egal welche Hindernisse es gibt, seid stark und lasst keine Ausreden zu“, sagt Vogel. (fno)