Erfurt Buga: Als eine Erfurterin DAS sieht, ist sie begeistert

Die Buga sorgt in Erfurt derzeit für Diskussionsstoff.
Die Buga sorgt in Erfurt derzeit für Diskussionsstoff.
Foto: dpa

Erfurt. In Erfurt ist zum Thema Buga 2021 ein regelrechter Meinungskrieg ausgebrochen. Insbesondere die zahlreichen Baumfällungen stoßen vielen Bürgern sauer auf. Jetzt hat eine Frau aus Erfurt aber eine Entdeckung gemacht, über die sie begeistert berichtet.

Denn sie war offenkundig ganz verblüfft als sie rund 300 Kilometer von Erfurt entfernt eine Entdeckung gemacht hat. „Es war berührend“, heißt es von der Erfurterin auf Facebook. Und sie sei großer Hoffnung, dass auch in Erfurt die Buga mit Wertschätzungen umzusetzen ist.

Bundesgartenschau: Voller Erfolg in Heilbronn – gutes Zeichen für Erfurt?

In Heilbronn nämlich stieß sie auf ein Plakat, das für die Buga in Erfurt wirbt. Und schon schwelgt die Frau in rührender Erinnerung.

Denn in Heilbronn findet in diesem Jahr die Bundesgartenschau statt. Auch dort wurde viel gebaut, bewegt und auch gefällt. Insgesamt 249 Bäume wurden nach Angaben der Buga gerodet. Jedoch wurden auch rund 2700 neue Bäume gepflanzt.

+++Fassungslosigkeit über Baumfällungen in Erfurt – Stadt räumt mit Gerüchten auf+++

Baumfällungen in Erfurt groß diskutiert

In Erfurt fallen alleine auf dem Petersberg laut Stadt etwa zwei Dutzend Bäume. Im Nordpark und an der Geraaue sind es mehrere Hundert. Aber auch hier soll nachgepflanzt und sogar aufgestockt werden. >> Zu den genauen Plänen.

Trotzdem wurde der Protest in Erfurt immer lauter.

+++Erfurt: Bürger wollen Bäume auf dem Petersberg retten - doch jetzt der Schock+++

In Heilbronn, so erzählt die Frau in ihrem Posting auf Facebook, habe man nicht alles derart „niederdiskutiert“. Im Gegenteil: Es sei offensichtlich gewesen, dass die Heilbronner stolz auf ihre Buga waren und auch auf das, was dafür geleistet wurde.

---------------------------------

Mehr zum Thema:

---------------------------------

Bürgerbegehren in Erfurt abgelehnt

Sie erinnert sich aber auch an eine Dokumentation über die Buga 2019, die betonte, wie wichtig eine ausgeprägte Diskussionskultur sei, um ein solches Projekt zu stemmen.

Auch die Stadt Erfurt hat Kritiker und Befürworter zum Austausch eingeladen. Den Antrag auf ein Bürgerbegehren gegen den Bastionskronenpfad auf dem Petersberg wurde jedoch inzwischen abgelehnt. (aj, fno)