Erfurt Helios: Mann läuft zum Klinikum – und löst Panik aus

Am Helios Klinikum in Erfurt hat ein Mann Angst und Schrecken verbreitet. (Archivbild)
Am Helios Klinikum in Erfurt hat ein Mann Angst und Schrecken verbreitet. (Archivbild)
Foto: Imago Images/Karina Heßland-Wissel

Erfurt. Im Helios Klinikum in Erfurt haben sich bedrohliche Szenen abgespielt. Ein Mann verbreitete dort Angst und Schrecken.

Wie die Polizei mitteilte, wurde sie am Dienstagabend zu dem Klinikgelände im Norden von Erfurt gerufen. Dort soll sich ein unheimlicher Mann herumgetrieben haben.

Helios Erfurt: Mann mit Waffe unterwegs

In seiner Hand trug er eine Waffe und schlenderte um das Klinikum.

Innerhalb kürzester Zeit war die Polizei vor Ort.

Der 41-Jährige lief noch immer durch die Gegend, hatte das Klinikgelände aber bereits verlassen.

+++Drama in Erfurt: Polizei klingelt an der Tür – dann wird es tragisch+++

Mann am Helios überwältigt

Die Polizei stellte den Mann und durchsuchte ihn. Er trug tatsächlich eine Waffe bei sich.

Es handelte sich nach Polizeiangaben um eine Schreckschusspistole. Kurzzeitig wurde der 41-Jährige sicherheitshalber gefesselt, heißt es von den Beamten.

------------------------

Mehr Themen aus Thüringen

------------------------

Bewaffneter Mann landet in Klinik

Aufgrund seines psychischen Zustandes wurde er sogleich in die Klinik eingeliefert.

Die Waffe wurde sichergestellt und gegen den 41-Jährigen wurde Anzeige erstattet.

Näheres zu den Beweggründen des Mannes ist nicht bekannt. (aj)