Schlägerei in Erfurt – Polizei muss eingreifen, dann DAS

Die Polizei musste in Erfurt bei einem Streit eingreifen. Doch dann passiert es...(Symbolbild)
Die Polizei musste in Erfurt bei einem Streit eingreifen. Doch dann passiert es...(Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Ein Streit zwischen einem Pärchen in Erfurt ist am Mittwoch derart eskaliert, dass sogar die Fäuste flogen und die Polizei eingreifen musste. Doch damit war die Auseinandersetzung nicht vorbei. Im Gegenteil – sogar die Polizisten wurden angegriffen.

Erfurt: Mann schlägt Frau auf offener Straße ins Gesicht

Mehrere Zeigen hatten sich am Mittwochabend bei der Polizei Erfurt gemeldet und geschildert, dass im Stadtteil Stotternheim eine Frau von einem Mann geschlagen werde. Mitten auf der Straße!

+++ Erfurt: Frau stirbt nach Straßenbahn-Unfall – Polizei hat schlimme Vermutung +++

Der Mann habe sogar auf sie eingetreten, als die Frau schon am Boden lag. Als Polizisten vor Ort eintrafen, hatte sich die zunächst Lage beruhigt. Wie die Polizei berichtet, zeigte sich die Frau aber wenig erfreut über den Besuch der Ordnungshüter.

Polizei greift ein – und wird angegriffen

Zuerst beleidigte die Frau die Polizisten, schlug dann auf den Streifenwagen ein, berichtet die Polizei. Als diese sie festnehmen wollten, leistete sie erheblichen Widerstand – auch als sie schon gefesselt im Streifenwagen saß. Dort demolierte sie die Innenausstattung des Wagens und versuchte, nach den Polizisten zu treten.

---------------------------

Mehr Themen aus Erfurt:

---------------------------

Sowohl gegen den Mann als auch gegen die Frau wird nun ermittelt. Die Frau blieb bei der Schlägerei unverletzt. Sie und ihr Begleiter waren beide betrunken gewesen, bei der Frau fand die Polizei außerdem kleine Mengen an Drogen. (fno)