Herbert Grönemeyer: SO denkt er wirklich über Erfurt

Herbert Grönemeyer tritt am Freitag in Erfurt auf.
Herbert Grönemeyer tritt am Freitag in Erfurt auf.
Foto: dpa

Erfurt. Dass Herbert Grönemeyer sein „Bochum“ und die Currywurst heiß und innig liebt, weiß jeder Fan. Was ist aber, wenn er seinen Ruhrpott verlässt und in anderen deutschen Städten spielt? In Erfurt hat er jetzt seine Liebeserklärung Schwarz auf Weiß im Goldenen Buch der Stadt hinterlassen.

Herbert Grönemeyer in Erfurt: Was denkt der Sänger wirklich über die Stadt?

Am Freitag steigt das riesige Konzert von Herbert Grönemeyer im Steigerwaldstadion vor 25.000 Fans. Schon lange ist der Auftritt, um das neue Album „Tumult“ zu präsentieren, ausverkauft.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Grönemeyer kommt wieder nach Thüringen – jetzt gibt's Tickets

Herbert Grönemeyer: AfD-Mann Björn Höcke attackiert „Bochum“-Sänger

• Top-News des Tages:

Wetter in Thüringen: "Brütend heiß" und gefährlich – doch plötzlich wird alles anders

Heftiges Unwetter in Weimar: Ganze Straße von Schlammlawine überzogen – Mauer durch Wassermassen eingestürzt

-------------------------------------

Doch der Künstler ist schon etwas eher in der thüringischen Landeshauptstadt angekommen, wie die Fotos beweisen, die Oberbürgermeister Andreas Bausewein nun auf seiner Facebook-Seite geteilt hat.

Am Donnerstag hat er ihn exklusiv zu einem kurzen Plausch getroffen. Und Bausewein zeigt sich ganz angetan, von dem Sänger, der gebürtig aus Göttingen stammt. „Ein feiner Typ! Danke für die tolle Begegnung“, schreibt er bei Facebook.

Doch was denkt Herbert Grönemeyer selbst über die Stadt und die Erfurter? Das verraten seine Zeilen, die er samt Autogramm im Goldenen Buch hinterlassen hat.

„Es ist eine wundervolle Stadt mit sehr leichtfüßigen und herzlichen Menschen. Wir spielen sehr, sehr gern hier! Vielen Dank für die immer wieder herrlichen Momente“, ist da zu lesen.

Na wunderbar, vielleicht ist das auch der Grund, warum der Musiker nun schon zum dritten Mal in der Stadt auftritt.

Diese Persönlichkeiten haben sich schon im Goldenen Buch von Erfurt verewigt

Das Goldene Buch verlässt sonst eigentlich nie seinem angestammten Platz im Rathaus. Für Herbert Grönemeyer reiste es am Donnerstag aber extra ins Steigerwaldstadion.

Viele berühmte Persönlichkeiten haben sich im Goldenen Buch schon verewigt. So zum Beispiel auch die Thüringer Bahnradlegende Kristina Vogel, das niederländische Königspaar, als es im Frühjahr 2017 in Erfurt zu Besuch war oder auch Astro-Alex Alexander Gerst erwies sich schon die Ehre. (js)