Erfurt: Kinder türmen aus Kindergarten – mit irrwitzigem Plan

In einem Kindergarten in Erfurt haben Kinder für einen großen Schock gesorgt. (Symbolbild)
In einem Kindergarten in Erfurt haben Kinder für einen großen Schock gesorgt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Schock im Kindergarten in Erfurt: Gleich drei Kinder sind aus einem Kindergarten verschwunden. Sie verfolgten einen irrwitzigen Plan.

Kinder türmen aus Kindergarten in Erfurt

Wie der MDR berichtete, sind die Kinder vergangene Woche gezielt über einen Zaun geklettert und anschließend in eine Straßenbahn in Richtung Messe gestiegen. Eine Anwohnerin hatte das beobachtet und die drei Jungs angesprochen. Die sagten ihr unverblümt, dass sie aus dem Kindergarten abgehauen seien.

+++Weltkindertag in Thüringen: Kommt jetzt NOCH ein neuer Feiertag?+++

Ausreißer fahren mit der Bahn zur Messe Erfurt

Unmittelbar danach stiegen die Knirpse in die Straßenbahn. Die Frau folgte ihnen und informierte den Fahrer.

„Die kleinen Ausreißer wollten aber offenbar noch nicht zurück und nutzten einen planmäßigen Straßenbahn-Halt um erneut zu türmen“, so schreibt der MDR. Der Fahrer wusste das jedoch zu verhindern. Denn inzwischen war auch der Kindergarten informiert und ein Treffpunkt ausgemacht, wo die Kinder abgeholt werden sollten.

Deswegen fuhr das Trio jetzt unter Aufsicht anderer Fahrgäste bis zur Endhaltestelle Messe Erfurt, wo die Racker bereits erwartet wurden.

Kinder verfolgten einen Plan

Als Grund ihres Ausflugs gaben die drei Bengel an, dass sie erst zu einem der Kinder nach Hause wollten und anschließen Eis oder Döner essen gehe wollten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

------------------------------------

Nach dem Vorfall hat der Träger laut MDR eine erneute Überprüfung der Abläufe in der betroffenen Kita angekündigt. Auch die Eltern seien informiert worden. (aj)